Wie kommt Wasser in den Keller? Ein Überblick

Wie kommt Wasser in den Keller? Ein Überblick

Haben Sie das auch schon erlebt? Was­ser im Kel­ler, aber wie ist es dort rein gekom­men? Genau um die­ses Pro­blem geht es in die­sem Arti­kel. Wir zei­gen Ihnen wie Was­ser in den Kel­ler kom­men kann und vor allem, wel­che Maß­nah­men Sie dage­gen ergrei­fen können.

Zunächst soll­ten Sie sich aber kei­ne Vor­wür­fe machen, Was­ser sucht sich sei­nen Weg. Das führt ger­ne dazu, dass Sie selbst bei abso­lut guter Pla­nung, Stel­len aus­las­sen, wo das Was­ser rein­kom­men kann. Sie sind damit nicht alleine.

Gera­de Sied­lungs­ge­bie­te an Ufern sind oft Opfer von Hoch­was­ser und Was­ser im Kel­ler. Doch auch stei­gen­des Grund­was­ser durch Stark­re­gen oder sogar Ober­flä­chen­was­ser kann zu Was­ser im Kel­ler füh­ren. Dabei müs­sen Sie unter­schei­den, ob das Was­ser durch die Wand drückt oder durch Öff­nun­gen in den Kel­ler sickert. Abhän­gig davon, müs­sen Sie mir ver­schie­de­nen Lösun­gen an das Pro­blem rangehen.

Wir erklä­ren Ihnen nun alles zum The­ma *Wie kommt Was­ser in den Kel­ler?*. Zudem bera­ten wir Sie auch ger­ne per­sön­lich zum The­ma Hoch­was­ser­schutz, damit Ihr Kel­ler tro­cken bleibt!

Inhalts­ver­zeich­nis

  • So kommt Was­ser in den Kel­ler: Die ver­schie­de­nen Arten von Hochwasser!
  • Durch wel­che Wege kommt Hoch­was­ser in den Keller?
  • Was tun bei Was­ser im Keller?
  • Was ist zu tun nach­dem Was­ser im Kel­ler war?

So kommt Wasser in den Keller: Die verschiedenen Arten von Hochwasser!

Bevor wir uns genau­er mit der Ursa­che für Was­ser im Kel­ler beschäf­ti­gen kön­nen, soll­ten wir uns zunächst anse­hen, was es für ver­schie­de­ne Hoch­was­ser gibt. Es ist näm­lich nicht jedes Hoch­was­ser gleich.  Man­che Gebie­te wer­den bei­spiels­wei­se fast nur von Stark­re­gen getrof­fen. Ande­re lei­den häu­fig unter Fluss­hoch­was­ser. Die­se Arten von Hoch­was­ser gibt es grundsätzlich:

  • Sturm­flut – Wenn es durch Mee­res­was­ser zu einer Über­schwem­mung kommt
  • Schnee­schmel­ze – Durch einen plötz­li­chen Wet­ter­um­schwung taut der Schnee in den Ber­gen und im Tief­land. Dadurch kommt es zu einer raschen Überschwemmung.
  • Sturz­flut – Die­se wird durch star­ken Regen aus­ge­löst. Hier­bei han­delt es sich meist um eine kurz­fris­ti­ges aber hef­ti­ges Ereignis.
  • Fluss­hoch­was­ser – Wenn die Flüs­se anstei­gen, kommt es zu einer län­ger anhal­ten­den Überschwemmung.

Von wel­chem Hoch­was­ser Sie betrof­fen sein könn­ten ist nicht immer so ein­fach her­aus­zu­fin­den. Am bes­ten infor­mie­ren Sie sich im Inter­net dar­über, ob es in ver­gan­ge­ner Zeit Über­schwem­mun­gen in ihrem Wohn­ge­biet gab. Eben­falls kön­nen Sie sich an den fol­gen­den Beschrei­bun­gen der ein­zel­nen Hoch­was­ser­ar­ten orientieren.

Wenn Sie schon wis­sen, durch wel­ches Hoch­wasser­eig­nis das Was­ser im Kel­ler ent­stan­den ist, kön­nen Sie nun einen Schritt wei­ter gehen und die­sen Teil hier überspringen. 

Wie Sie sehen konn­ten, sind Hoch­was­ser in vie­len Hin­sich­ten sehr unter­schied­lich. Trotz­dem sind sie alle gleich unan­ge­nehm für jeden von uns. Beson­ders wenn sich das Was­ser in den Kel­ler schleicht. Doch wie pas­siert das denn nun genau?

Das erfah­ren Sie im nächs­ten Abschnitt.

Durch welche Wege kommt Hochwasser in den Keller?

Las­sen Sie uns nach dem kur­zen Exkurs zu den Hoch­was­ser-Arten ans ein­ge­mach­te gehen. Hier wer­den wir Ihnen zei­gen, wie Was­ser in den Kel­ler kom­men kann und wel­che Maß­nah­men es dage­gen gibt. Mit die­ser Anlei­tung wer­den Sie am Ende sicher sagen kön­nen, wel­che Pro­ble­me bei Ihrem Kel­ler bestehen.

Wasser kommt durch die Wände oder Bodenplatte

Zunächst haben wir eine schlech­te Nach­richt für Sie. Wenn das Was­ser im Kel­ler durch die Wän­de oder Boden­plat­te kommt, wird es meist sehr teu­er. Wei­ter­hin ist es auch schwer zu erken­nen, vor­al­lem wenn auch durch ande­re Öff­nung ein Was­ser­ein­tritt statt­ge­fun­den hat.  Außer­dem kann das Was­ser bei ver­schie­de­nen Hoch­was­ser-Arten durch die Wand oder Boden­plat­te drü­cken. Dies pas­siert in der Regel, wenn der Was­ser­spie­gel am Haus ansteigt. Und dies kann bei jedem Hoch­was­ser der Fall sein.

Wie erkennt man das Was­ser im Keller? 

  • Die Wand oder der Boden ist kom­plett feucht und nicht nur da, wo even­tu­ell ein ande­res Hoch­was­ser Aus­lö­ser sein könnte
  • Sie haben ein sehr altes Haus und kei­ne Wei­ße Wan­ne eingebaut
  • Der Kel­ler riecht nach Regen sehr feucht
  • Es hat sich in Ecken der Wän­de Schim­mel gebildet

Was kann man dage­gen tun? 

  • Kel­ler­ab­dich­tung von außen – Dies ist sehr auf­wen­dig und teu­er, da der Kel­ler von außen kom­plett frei­ge­legt wer­den muss
  • Kel­ler­ab­dich­tung von innen – Es gibt auch spe­zi­el­le Far­be, die Was­ser­ein­tritt durch Wän­de ver­hin­dern kann. Die­se Lösung ist nicht so teu­er, wie die Abdich­tung von Außen, aber auch nicht so langlebig
  • Pum­pe in den Kel­ler stel­len – Sie kön­nen außer­dem ein­fach eine Pum­pe in den Kel­ler stel­len und das Was­ser, wel­ches in den Kel­ler kommt raus­pum­pen. Dies ist aller­dings nur ein Trop­fen auf den hei­ßen Stein, wenn das Was­ser im Kel­ler durch die Wand fließt.

Wie kommt Wasser durch Fenster, Garage oder Türen in den Keller? 

Ein wei­te­res sehr gän­gi­ges Pro­blem ent­steht, wenn das Was­ser im Kel­ler durch die übli­chen Öff­nun­gen kommt. Die Fra­ge, wie das Was­ser in den Kel­ler kommt, ist hier oft sehr schnell beant­wor­tet. Meist sehen Sie wenn das Was­ser durch Fens­ter, Gara­gen­ein­fahrt oder Türen sickert. Auch die­ses Was­ser kann durch alle Hoch­was­ser-Arten in den Kel­ler gelan­gen. Zum Glück gibt es sehr vie­le Lösun­gen um die­ses Pro­blem zu lösen. In die­sem Bereich sind wir außer­dem Profis.

Wenn Sie hier eine pas­sen­de Lösung suchen, las­sen Sie uns ein­fach kurz tele­fo­nie­ren. Wir hel­fen Ihnen ger­ne weiter.

Wie erkennt man das Was­ser im Keller? 

  • Wenn sich sicht­li­che Pfüt­zen an den ein­zel­nen Öff­nun­gen gebil­det haben
  • Auch wenn das Was­ser im Kel­ler genau­so hoch steht wie drau­ßen, ist es wahr­schein­lich durch die ein­zel­nen Öff­nun­gen gekommen.
  • Oder Sie sehen, dass es an den Öff­nun­gen reinfließt

Was kann man dage­gen tun? 

Wasser kommt durch den Abfluss!

Hoch­was­ser kann auf jedem erdenk­li­chen Weg ein­drin­gen. Jedoch ist ein Weg wahr­schein­lich weni­ger ersicht­lich, als man denkt. Denn Was­ser kann auch in der Dusche, dem WC und dem Abfluss wie­der hoch­kom­men. Das bezeich­net man auch als einen „Rück­stau“. Die­ses Pro­blem besteht vor allem bei Stark­re­gen, wenn die Kanal­sys­te­me über­las­tet sind. Zum Glück gibt es hier eini­ge gute Lösun­gen, die Ihnen schnell hel­fen können.

Wie erkennt man das Was­ser im Keller? 

  • Wenn sich die Was­ser­pfüt­ze um einen Schacht oder Kanal her­um befindet
  • Wenn kein sicht­ba­rer Was­ser­fluss von außen erkenn­bar war

Was kann man dage­gen tun? 

  • Rück­stau­klap­pe ein­bau­en oder war­ten lassen
  • Was­ser am wei­ter­lau­fen hin­dern mit Hochwasserschutz
  • Absperr­bla­sen nut­zen, damit das Was­ser nicht hoch­drü­cken kann

Bei einer sol­chen Situa­ti­on müs­sen Sie sehr auf­pas­sen. Denn das Was­ser könn­te durch Fäka­li­en oder Che­mi­ka­li­en kon­ta­mi­niert sein. Das hat weit­rei­chen­de gesund­heit­li­che Fol­gen für Sie. Soll­te das Was­ser also komisch ver­färbt sein, dann hal­ten Sie sich um jeden Preis davon fern und rufen die Feuerwehr.

Nun wis­sen Sie, wie Was­ser in den Kel­ler gelan­gen kann. Nun stellt sich die Fra­ge was man tun soll­te, wenn der Kel­ler von einem Hoch­was­ser ein­ge­nom­men ist. Wie Sie hier am bes­ten reagie­ren, erfah­ren Sie im fol­gen­den Abschnitt.

Was tun bei Wasser im Keller?

Die wenigs­ten Leu­te wis­sen, wie man reagie­ren soll­te, wenn ein Hoch­was­ser im Kel­ler ent­steht. Wenn man nicht rich­tig han­delt, kann dies unschö­ne Fol­gen haben. Wie Sie am bes­ten reagie­ren, kön­nen Sie den ein­zel­nen Stich­punk­ten entnehmen:

  1. Ruhe bewah­ren! Eine sol­che Situa­ti­on kann sehr erschre­ckend sein, aber es ist wich­tig, dass Sie ruhig blei­ben. So ver­mei­den Sie vor­schnel­le Hand­lun­gen und hal­ten sich von Gefahr fern.
  2. Stel­len Sie den Strom auf jeden Fall aus! Wie jeder von uns schon als Kind gelernt hat – Was­ser lei­tet Strom! Damit vom Kel­ler kei­ne Gefahr aus­geht, ist es wich­tig den Strom kom­plett auszumachen.
  3. Rufen Sie die Feu­er­wehr! Han­delt es sich nur um wenig Was­ser, dann kön­nen Sie auf den Anruf ver­zich­ten. Soll­te das Was­ser aber hoch sein, dann führt kein Weg an der Feu­er­wehr vor­bei. Um eine poten­ti­el­le Gefahr aus­schlie­ßen zu kön­nen, muss die Feu­er­wehr sich den Kel­ler anse­hen. Hal­ten Sie sich also vom Kel­ler fern, solan­ge kei­ne Exper­ten vor­han­den sind.
  4. Machen Sie Fotos! Es ist sehr wich­tig alles zu doku­men­tie­ren, damit Sie der Ver­si­che­rung spä­ter den Sach­ver­halt schil­dern kön­nen. Ohne Bewei­se wird es näm­lich schwie­rig bei­spiels­wei­se den Scha­den bezahlt zu bekommen.

Dies sind eini­ge Din­ge, wel­che Sie tun kön­nen, wenn Ihr Kel­ler mal mit Was­ser voll­lau­fen soll­te. Natür­lich sind die oben genann­ten Aspek­te nur eine Ori­en­tie­rung, denn manch­mal bedarf es mehr oder auch weni­ger Handlung.

Im nächs­ten Abschnitt kön­nen Sie nach­le­sen, was Sie nach­le­sen, was Sie tun soll­ten, wenn die Feu­er­wehr den Kel­ler für sicher erklärt hat.

Schott­wand mit Sandsäcken

Was ist zu tun nachdem Wasser im Keller war?

Wie Sie bereits wis­sen, soll­ten Sie sich solan­ge vom Kel­ler fern hal­ten, bis die Feu­er­wehr ihr Ein­ver­ständ­nis gege­ben hat. Denn erst wenn die Situa­ti­on sicher ist soll­ten Sie wei­ter machen. Zudem soll­ten Sie nie­mals  ver­su­chen den Kel­ler selbst aus­zu­pum­pen. Das kann Ihnen im schlimms­ten Fall teu­er zu steh­len kom­men. Denn man darf das Was­ser nicht ein­fach irgend­wo­hin leiten. 

Wenn das Was­ser aus dem Kel­ler drau­ßen ist, kön­nen Sie wei­ter machen mit dem Doku­men­tie­ren des Scha­dens. Erst jetzt kön­nen Sie wahr­schein­lich erken­nen, wie schlimm die Situa­ti­on wirk­lich ist. Kon­tak­tie­ren Sie außer­dem direkt Ihre Ver­si­che­rung. Je frü­her Sie den Scha­den mel­den, des­to schnel­ler kann man das Pro­blem bearbeiten.

Zudem soll­ten Sie war­ten, bis Ihre Ver­si­che­rung mit dem Auf­räu­men ein­ver­stan­den ist. Ansons­ten könn­ten näm­lich viel­leicht noch mehr Schä­den ent­ste­hen. Soll­te Ihre Ver­si­che­rung mit dem Auf­räu­men ein­ver­stan­den sein, dann kön­nen Sie anfan­gen mit dem Lüften.

Kon­tak­tie­ren Sie am bes­ten eine Trock­nungs­fir­ma. Die­se kann Trock­ner auf­stel­len, um die Flüs­sig­keit aus dem Raum zu holen. Tra­gen Sie beim Auf­räu­men außer­dem Handschuhe.

Abschlie­ßen hof­fen wir sehr, dass wir Ihnen alles zum The­ma Was­ser im Kel­ler erklä­ren konn­ten. Wie Sie sehen, gibt es ver­schie­den Arten von Hoch­was­ser. Zudem kann Was­ser auf zwei Arten in Ihren Kel­ler kom­men. Es ist wich­tig hier­bei struk­tu­riert vor­zu­ge­hen, damit der Scha­den so klein wie mög­lich bleibt.