Wasserdichte Kellerfenster: Schützen Sie sich bei Hochwasser!

Wasserdichte Kellerfenster: Schützen Sie sich bei Hochwasser!

Wenn die Stark­re­gen-Sai­son beginnt, kom­men immer wie­der Anfra­gen auf unse­ren Tisch über was­ser­dich­te Kel­ler­fens­ter. Vie­le unse­rer Kun­den haben Licht­schäch­te vor den Kel­ler­fens­tern, die bei Stark­re­gen voll lau­fen. Wenn das Was­ser ablau­fen kann, ist das kein Pro­blem, falls es vor dem Fens­ter steht, wird es zum Pro­blem. Das Was­ser sickert durch die Fens­ter­dich­tun­gen. Was­ser­dich­te Kel­ler­fens­ter müs­sen her. Zumin­dest den­ken die meis­ten das. Wir zei­gen Ihnen wann Sie wirk­lich was­ser­dich­te Fens­ter benö­ti­gen, was die­se Kos­ten und wel­che Alter­na­ti­ven Sie haben.

Für wen kom­men was­ser­dich­te Fens­ter infra­ge? Wenn Sie eine sehr ein­fa­che und per­ma­nen­te Lösung im Hoch­was­ser­schutz  für Ihre Fens­ter suchen, sind was­ser­dich­te Fens­ter ide­al. Auch wenn Sie in einem Hoch­was­ser­ge­biet sanie­ren oder neu bau­en, kön­nen Sie direkt mit sol­chen Kel­ler­fens­tern vor­sor­gen. Eben­falls inter­es­sant sind was­ser­dich­te Kel­ler­fens­ter für Sie, wenn Sie kei­ne Alter­na­ti­ve haben, weil das Was­ser durch den Spalt zwi­schen Mau­er­werk und Fens­ter kommt. Für alle ande­ren rei­chen oft­mals die Alter­na­ti­ven Lösun­gen aus.

Was kos­ten was­ser­dich­te Fens­ter? Die offen­sicht­lichs­te Ant­wort lau­tet, es kommt dar­auf an. Für ein was­ser­dich­tes Fens­ter in einer nor­ma­len Grö­ße, zah­len Sie je nach Her­stel­ler 600,00 bis 800,00 €. Meist kom­men dann noch 600,00 bis 700,00 € Ein­bau­kos­ten hin­zu. Rech­nen Sie also mit min­des­tens 1200 € pro Fens­ter.

Soweit die wich­tigs­ten Gesichts­punk­te zu was­ser­dich­ten Fens­tern. Natür­lich gibt es noch vie­le wei­te­re Punk­te, die es zu beach­ten gilt. Wie was­ser­dich­te Kel­ler­fens­ter aus­se­hen, wel­che Unter­schie­de es gibt, wer sol­che Fens­ter her­stellt und wel­che Alter­na­ti­ven Sie haben, dazu gehen wir jetzt ins Detail. 

Hochwasserbeständige oder wasserdichte Fenster?

Letz­tens frag­te ein Kun­de: „Ich habe einen Fens­ter­bau­er in mei­nem Bekann­ten­kreis und der sagt, dass es über­haupt kei­ne was­ser­dich­ten Fens­ter gibt, die sind alle nur hoch­was­ser­be­stän­dig. Stimmt das?“. Die Ant­wort dar­auf ist ein kla­res Jein. Es gibt sowohl Fens­ter, die abso­lut was­ser­dicht sind, also auch Fens­ter, die nach eini­gen Stun­den Was­ser durch­si­ckern las­sen. Das liegt aber nicht nur an den Fens­tern, son­dern auch am Mau­er­werk und an der Instal­la­ti­on. Um die Ver­wir­rung auf­zu­lö­sen, gehen wir nun wei­ter dar­auf ein.

Hoch­was­ser­be­stän­di­ge Fens­ter sind der Grund, war­um Fens­ter­bau­er sagen, es wür­de so etwas wie was­ser­dich­te Fens­ter nicht geben. Das Insti­tut ift in Rosen­heim prüft ver­schie­de­ne Bau­ele­men­te auf Herz und Nie­ren. Unter ande­rem prüft das Insti­tut ob Pro­duk­te was­ser­dicht oder hoch­was­ser­be­stän­dig sind. Hoch­was­ser­be­stän­di­ge Fens­ter las­sen weni­ger als 240 l pro 24 Stun­den durch­si­ckern. Die meis­ten hoch­was­ser­be­stän­di­gen Fens­ter las­sen eher 24 l pro 24 Stun­den durch­si­ckern. Wenn das Hoch­was­ser­er­eig­nis dann nur 1–2 Stun­den anhält, weil es sich um Stark­re­gen han­delt, spre­chen wir von etwa 2 l Was­ser, die durch die Fens­ter ins Haus sickern. Natür­lich haben grö­ße­re Fens­ter auch höhe­re Sicke­rungs­ra­ten als klei­ne.

Was­ser­dich­te Fens­ter sind, wie der Name schon sagt, abso­lut was­ser­dicht. Das Insti­tut Ift in Rosen­heim defi­niert die Sicke­rungs­ra­te auf 24 Stun­den mit 0 l. Erfah­rungs­ge­mäß ist der Ein­bau die­ser Fens­ter etwas teu­rer als bei hoch­was­ser­be­stän­di­gen Fens­tern. Wenn Sie ein was­ser­dich­tes Fens­ter kau­fen, kann es trotz kor­rek­tem Ein­bau zu einer gewis­sen Sicke­rung kom­men. Dies lässt sich nicht immer aus­schlie­ßen, weil man oft­mals nicht genau wis­sen kann, ob das Mau­er­werk stand hält. Dies bringt uns zum nächs­ten Punkt.

Pro­ble­me mit dem Mau­er­werk und der Instal­la­ti­on kön­nen dazu füh­ren, dass auch bei was­ser­dich­ten Fens­tern eine Sicke­rungs­ra­te ent­steht. Gera­de wenn das Was­ser meh­re­re Stun­den vor dem Kel­ler­fens­ter steht, kann es bei unzu­rei­chend geschütz­tem Mau­er­werk dazu kom­men, dass das Was­ser durch die Wand sickert.

Übri­gens: Wenn Sie einen Fahr­plan für die nächs­te Über­schwem­mung suchen, kön­nen Sie die­sen Arti­kel über den Not­fall­plan bei Hoch­was­ser lesen.

Aufbau eines Fensters für den Hochwasserschutz

Doch was macht ein Fens­ter für den Hoch­was­ser­schutz so anders? Wo unter­schei­det es sich von einem nor­ma­len Fens­ter? Gute Fra­ge, hier zei­gen wir Ihnen den Auf­bau eines was­ser­dich­ten Fens­ters.

Der Rah­men des Fens­ters ist so kon­zi­piert, dass Was­ser nur schwer ein­drin­gen kann. Sowohl die Auf­nah­me

für das Glas, als auch die Dich­tun­gen sind extra für den Hoch­was­ser­schutz ange­fer­tigt wor­den. Inner­halb des Rah­mens wer­den Dich­tun­gen ver­wen­det, die dem Was­ser von Außen stand­hal­ten kön­nen.

Dazu kommt, dass die Fens­ter anders ein­ge­baut wer­den müs­sen als nor­ma­le Fens­ter.

Es wer­den extra Dich­tun­gen ver­wen­det, um den Fens­ter­rah­men mit dem Mau­er­werk was­ser­dicht zu ver­bin­den. Hier kom­men also nicht nur mas­si­ve Dich­tun­gen zum Ein­satz, son­dern auch spe­zi­el­le Dicht­mas­se, die mit dem Mau­er­werk was­ser­dicht ver­schließt.

Natür­lich gibt es die Fens­ter in ver­schie­de­nen Aus­füh­run­gen und auch Far­ben. Dabei sind die klei­ne­ren Fens­ter güns­ti­ger also die gro­ßen, genau­so wie die ein­fa­chen güns­ti­ger als die kom­ple­xe­ren was­ser­dich­ten Fens­ter sind. Wel­che Her­stel­ler es gibt und wel­che Vari­an­ten Sie bei die­sen Her­stel­lern kau­fen kön­nen, dar­um küm­mern wir uns jetzt.

Gibt es für wasserdichte Kellerfenster einen Test?

Wie wei­ter oben schon erwähnt, gibt es in Rosen­heim das ift Rosen­heim. Aus­ge­schrie­ben bedeu­tet das Insti­tut für Fens­ter­tech­nik. Hier wer­den was­ser­dich­te Kel­ler­fens­ter einem Test unter­zo­gen und geprüft. Neben Fens­tern wer­den auch Türen, Fas­sa­den, Bau­stof­fe und Glas unter die Lupe genom­men. Wenn Sie auch noch auf der Suche nach Hoch­was­ser­schutz für Türen sind, kön­nen wir Ihnen die­sen Arti­kel emp­feh­len.

Auch was­ser­dich­te Kel­ler­fens­ter und hoch­was­ser­be­stän­di­ge Fens­ter wer­den hier geprüft. Dazu wird das Fens­ter oder auch ande­re Hoch­was­ser­schutz­sys­te­me für Fens­ter in ein Becken ein­ge­baut. Das Becken wird im Anschluss geflu­tet. Dabei wird das Becken in ver­schie­de­nen Höhen geflu­tet um her­aus­zu­fin­den, bei wel­cher Höhe eine was­ser­dich­te Abdich­tung besteht und ab was es nur noch hoch­was­ser­be­stän­dig ist. Das Becken bleibt dann für 24 Stun­den geflu­tet. Dabei wird regel­mä­ßig geschaut, ob es zu einem Was­ser­aus­tritt kommt.

So kann es sein, dass ein Fens­ter bis 1,5 m was­ser­dicht ist und dar­über nur noch die Klas­si­fi­zie­rung von *hoch­was­ser­be­stän­dig* bekommt. Bei Acryl­schotts, die eine Alter­na­ti­ve zu was­ser­dich­ten Fens­tern dar­stel­len, sieht der Test in etwa so aus:

Danach wird eine genaue­re Klas­si­fi­zie­rung vor­ge­nom­men. In die­sem Fall waren die Acryl­schotts, die man vor das Fens­ter set­zen kann bis zu 0,5 m was­ser­dicht und bis 2 m hoch­was­ser­be­stän­dig. In die­sem Fall heißt hoch­was­ser­be­stän­dig aber, dass sich über 0,5 m Was­ser­säu­le leich­te Trop­fen gebil­det haben, deren Men­ge nicht gemes­sen wer­den konn­te. Auch hier wird klar, dass man im Klein­ge­druck­ten nach­le­sen muss, wel­che Men­gen bei hoch­was­ser­be­stän­dig gemeint sind. Immer­hin lau­tet die offi­zi­el­le Defi­ni­ti­on davon, dass weni­ger als 240 l pro 24 Stun­den durch das Sys­tem sickern. 10 l Was­ser in der Stun­de sind schon eini­ges, in die­sem Fall han­delt es sich aber um Tropf­was­ser­men­gen.

Dies bringt uns zum nächs­ten wich­ti­gen Punkt auf der Suche nach dem was­ser­dich­ten Kel­ler­fens­ter, wel­ches zu Ihnen passt. Wel­che Her­stel­ler gibt es und wel­che Vari­an­ten haben die­se zu bie­ten? Dar­um geht es jetzt.

Hersteller von hochwasserfesten Kellerfenstern

Nun haben Sie die Qual der Wahl. Es gibt ver­schie­de­ne Her­stel­ler von hoch­was­ser­fes­ten Kel­ler­fens­tern und noch mehr Vari­an­ten zwi­schen denen Sie wäh­len kön­nen. Die nach­fol­gen­de Auf­lis­tung kann nur einen klei­nen Über­blick geben, damit Sie sich zurecht­fin­den in dem Dschun­gel der hoch­was­ser­fes­ten Kel­ler­fens­ter. Wenn Sie genaue­re Anga­ben benö­ti­gen oder sich nicht sicher sind, wel­che Vari­an­te Sie neh­men sol­len, kön­nen Sie uns ger­ne kon­tak­tie­ren. Wir hel­fen Ihnen ger­ne bei der Ent­schei­dung und Aus­wahl wei­ter. Wenn Sie Prei­se von allen Hoch­was­ser­schutz­sys­te­men für Fens­ter suchen, kön­nen Sie sich unse­re Preis­lis­te anschau­en.

Es gibt in Deutsch­land vier gro­ße Anbie­ter von was­ser­dich­ten Fens­tern. Nicht jeder Anbie­ter hat einen Mon­ta­ge­part­ner in Ihrer Nähe. Wenn Sie also ein Fens­ter ins Auge gefasst haben, soll­ten Sie her­aus­fin­den, ob bei Ihnen in der Nähe ein Mon­ta­ge­part­ner sitzt, sonst kann es schnell teu­er wer­den. Wir fan­gen an mit der Fir­ma, die wir aktu­ell am häu­figs­ten emp­feh­len:

Alpi­na Hoch­was­ser­schutz­fens­ter GmbH – Die Fir­ma Alpi­na hat ein brei­tes Sor­ti­ment an was­ser­dich­ten Türen und Fens­tern. Es gibt sowohl ein­fach ver­glas­te Fens­ter für 412,00 € als auch Dreh/Kippfenster mit Fest­ver­gla­sung, die aller­dings um die 1300,00 € kos­ten. Alle Fens­ter wur­den vom ift Rosen­heim geprüft und zer­ti­fi­ziert. Abhän­gig davon wie tief das Fens­ter im Erd­reich ein­ge­las­sen ist, kön­nen Sie was­ser­dich­te Fens­ter von 0,8 m bis 2 m tie­fe erhal­ten. Wei­ter­hin gibt es deutsch­land­weit vie­le Ein­bau­part­ner.

Hain Sys­tem­bau Josef Hain GmbH & Co. KG – Eben­falls viel Aus­wahl bie­tet die Fir­ma Hain Sys­tem­bau. Hier gibt es eben­falls was­ser­dich­te Fens­ter in allen mög­li­chen Vari­an­ten. Neben dem Hoch­was­ser­schutz, wur­de hier außer­dem dar­auf geach­tet, dass die Fens­ter wär­me­däm­mend wir­ken und ein­bruchs­si­cher gemacht wer­den kön­nen. Im direk­ten Ver­gleich sind die Fens­ter des­halb auch etwas teu­rer als die von Alpi­na.

ACO Hoch­bau Ver­trieb GmbH – Vie­len Haus­be­sit­zern wird die Fir­ma ACO ein Begriff sein. Her­stel­ler von ver­schie­de­nen Bau­pro­duk­ten und vor allem bekannt für die Licht­schäch­te. Aber auch die Fir­ma ACO bie­tet mitt­ler­wei­le was­ser­dich­te Fens­ter an. Hier gibt es von den Vari­an­ten etwas weni­ger Aus­wahl als bei Hain und Alpi­na. Wenn Sie ein ein­fa­ches Dreh/Kipp-Fens­ter suchen, soll­ten Sie sich aber dar­an kaum stö­ren. Preis­lich sind die Fens­ter die teu­ers­ten im Ver­gleich. Dafür erhal­ten Sie aber 3‑fach ver­glas­te Fens­ter, die ein­bruch­hem­mend wir­ken und eine gute Wär­me­däm­mung bie­ten.

MEA AG – Auch die Fir­ma MEA ist für Fens­ter und ver­schie­de­ne Bau­pro­duk­te in Deutsch­land bekannt. Wenn Sie ein MEA-Fens­ter haben, besteht sogar die Mög­lich­keit die Schei­be gegen eine was­ser­dich­te Aus­zu­tau­schen. Im Gegen­satz zum Aus­tausch eines kom­plet­ten Fens­ters kom­men Sie hier natür­lich güns­ti­ger weg. Preis­lich lie­gen die was­ser­dich­ten Fens­ter im Mit­tel­feld.

Bei allen Fens­tern kom­men noch Ein­bau­kos­ten und Ent­sor­gungs­kos­ten für das alte Fens­ter hin­zu. Damit Sie sich einen schnel­len Über­blick ver­schaf­fen kön­nen, haben wir für Sie eine Tabel­le zusam­men­ge­stellt. Die Tabel­le zeigt Dreh/Kipp-Fens­ter in vier ver­schie­de­nen Grö­ßen. Natür­lich soll­te man allei­ne vom Preis her kei­ne Ent­schei­dung tref­fen. Wich­tig ist, wel­che Vor­aus­set­zun­gen bei Ihnen vor­herr­schen und wel­ches Fens­ter Ihren Anfor­de­run­gen am bes­ten gerecht wird. Die Tabel­le dient also nur der Über­sicht­lich­keit. Sie soll­ten neben dem Preis auch die Dich­tig­keit, Ein­bau­kos­ten, War­tungs­kos­ten, Ein­bruchs­schutz und Wär­me­däm­mung berück­sich­ti­gen. Erst dann soll­ten Sie eine end­gül­ti­ge Ent­schei­dung für einen Her­stel­ler tref­fen.

 Alpi­na  Net­to­preis  Hain   Sys­tem­bau  Net­to­preis  Aco  Net­to­preis  MEA Zar­gen­fens­ter   Aqua  Net­to­preis
 98 x 58 cm  746,00 €  100 x 60 cm  794,00 €  100 x 62 cm  855,60 €  100 x 60 cm  799,90 €
 99 x 77 cm  790,00 €  100 x 75 cm  830,00 €  100 x 75 cm  893,60 €  100 x 80 cm  838,70 €
 98 x 99 cm  944,00 €  100 x 100 cm  893,00 €  100 x 100 cm  1.007,70 €  100 x 100 cm  902,10 €

Sie haben nun einen Über­blick über die Mög­lich­kei­ten bei was­ser­dich­ten Fens­tern erhal­ten. Was ist aber, wenn Sie Ihr Kel­ler­fens­ter gegen Hoch­was­ser schüt­zen wol­len, ohne Ihr Fens­ter aus­zu­bau­en und es gegen ein was­ser­dich­tes Kel­ler­fens­ter zu erset­zen? Gut das Sie Fra­gen. Wir wid­men uns näm­lich im nächs­ten Punkt den Alter­na­ti­ven zu was­ser­dich­ten Kel­ler­fens­tern.

Sind wasserdichte Kellerfenster nötig? Hier sind die Alternativen

Das Ers­te, was wir in den Bera­tungs­ge­sprä­chen über den Hoch­was­ser­schutz von Fens­tern hören, ist die Fra­ge nach was­ser­dich­ten Kel­ler­fens­tern. Dabei sind was­ser­dich­te Kel­ler­fens­ter bei den meis­ten Kun­den gar nicht nötig. Oft rei­chen Sys­te­me aus, die ent­we­der vor oder hin­ter das Fens­ter gesetzt wer­den. Schau­en Sie selbst, wel­che Alter­na­ti­ven es für Sie gibt und ent­schei­den Sie danach selbst, ob was­ser­dich­te Kel­ler­fens­ter bei Ihnen nötig sind oder nicht.

Acryl­schotts – Eine sehr belieb­te Alter­na­ti­ve zu was­ser­dich­ten Fens­tern sind soge­nann­te Acryl­schotts. Die­se wer­den auf den Fens­ter­rah­men von Außen auf­ge­bracht. Grund­vor­aus­set­zung dafür ist, das vor dem Fens­ter genug Platz zum Ver­kle­ben ist. Die Acryl­schotts kos­ten ähn­lich viel, wie was­ser­dich­te Fens­ter, es ist aber weni­ger Auf­wand nötig. Ein Gla­ser erle­digt den Ein­bau für etwa 100,00 €. Wei­ter­hin zu erwäh­nen, ist, dass es die Acryl­schotts in ver­schie­de­nen Vari­an­ten gibt. Es gibt Sie ohne Öff­nungs­lu­ke, mit einer klei­nen Luke oder mit einer Luke, die etwa 90 % des Fens­ters erhält. Man kann nach dem Ein­bau dann trotz­dem noch das Fens­ter wie gewohnt nut­zen.

Magnet­schotts – Ähn­lich wie Acryl­schotts funk­tio­nie­ren Magnet­schotts, die ent­we­der vor oder hin­ter das Fens­ter gesetzt wer­den kön­nen. Es wird eine vier­sei­ti­ge magne­ti­sche Schie­ne auf das Mau­er­werk auf­ge­bracht, um im Anschluss ein magne­ti­sches Schott auf die Schie­nen zu set­zen. Auch die­se Metho­de ist wie die Acryl­schotts was­ser­dicht. Preis­lich bewe­gen wir uns in einem ähn­li­chen Rah­men wie bei was­ser­dich­ten Fens­tern, aller­dings ist auch hier der Ein­bau immens güns­ti­ger. Gera­de wenn Sie die Optik des Fens­ters nicht stö­ren wol­len, könn­te die­ses Hoch­was­ser­schutz­sys­tem ide­al für Sie sein.

Alu-Auf­bau­ten – Eine wei­te­re Mög­lich­keit um Ihr Fens­ter vor Hoch­was­ser zu schüt­zen, bie­ten Alu-Auf­bau­ten, die von Innen ange­bracht wer­den. Die­se gibt es ab 429,00 € mit Ein­bau­ma­te­ri­al. Wenn Sie hand­werk­lich etwas begabt sind ist auch die Instal­la­ti­on für Sie kein Pro­blem. Das Was­ser gelangt dann zwar in den Zwi­schen­raum, kann aber mit­tels Ven­til ein­fach abge­las­sen wer­den. Die­se Vari­an­te ist gelin­de gesagt, die häss­lichs­te von allen aber hoch­wirk­sam. Gera­de wenn Sie meh­re­re Fens­ter im Kel­ler haben und den Kel­ler nicht oft nut­zen, kön­nen Sie hier Geld spa­ren. So kom­men Sie bei sechs Fens­tern etwa auf etwa 2.574,00 € wäh­rend Sie bei was­ser­dich­ten Fens­tern eher auf 8.400,00 € kom­men wür­den.

Auto­ma­ti­sche Hoch­was­ser­schotts – Wenn Sie ein Fens­ter dau­er­haft offen haben müs­sen, bei­spiels­wei­se um den Kel­ler oder die Wasch­kü­che zu belüf­ten, ist ein auto­ma­ti­sches Hoch­was­ser­schott genau das rich­ti­ge für Sie. Das Schott aus Acryl wird vor dem Fens­ter ein­ge­baut und liegt preis­lich etwas über den was­ser­dich­ten Kel­ler­fens­tern. Der Clou an der Sache ist, dass sich das Schott auto­ma­tisch schließt, wenn es mit Was­ser in Berüh­rung kommt. Dies geschieht mit­tels Schwim­mer, der an dem Fens­ter instal­liert ist. So kön­nen Sie auch im Urlaub sicher sein, dass Sie vor dem nächs­ten Hoch­was­ser geschützt sind.

Ger­ne zei­gen wir Ihnen noch wei­te­re Mög­lich­kei­ten für den Schutz des Kel­ler­fens­ters auf. Kon­tak­tie­ren Sie uns ein­fach per E‑Mail oder Tele­fon. Wei­te­re Sys­te­me für den Hoch­was­ser­schutz für Kel­ler­fens­ter fin­den Sie in unse­rem Arti­kel Hoch­was­ser­schutz für Fens­ter.