Referenzen

Solch eine gründliche Beratung hat mich sehr überrascht
und ist mir bislang (ich bin immerhin 60 Jahre alt) noch nie in dieser Form begegnet.“

Ire­ne U.

Über 2000 Beratungen und 6 Jahre Erfahrung im Hochwasserschutz!

Sie möch­ten wis­sen, ob wir Ihnen hel­fen kön­nen? Ger­ne doch! Hier ein paar Bei­spie­le, wel­che Pro­ble­me wir lösen kön­nen! – Bit­te beach­ten Sie, dass die­se Aus­wahl nur einen klei­nen Teil des­sen dar­stellt, was wir leis­ten kön­nen.

Egal wel­ches Hoch­was­ser­pro­blem Sie am Haus haben, wir lösen es.

Wenn bei Stark­re­gen der Kanal dicht ist und das Was­ser sich lang­sam den Weg Rich­tung Haus bahnt, kann selbst die kleins­te Öff­nung zum Pro­blem wer­den. So wie in die­sem Fall kann das Was­ser durch ein klei­nes Kel­ler­fens­ter unter­halb der Erde unge­hin­dert ein­drin­gen. Das Resul­tat: Der gan­ze Kel­ler wird über­flu­tet!

Wie schützt man Kel­ler­fens­ter vor Hoch­was­ser, die eigent­lich das gan­ze Jahr über offen sein müs­sen? Die­ses Pro­blem wur­de hier gelöst. Ein Kel­ler­fens­ter, was auf­grund der Hei­zungs­an­la­ge und dem vor­han­den Wasch­raum für Luft­zir­ku­la­ti­on sor­gen muss.

Was­ser sucht sich sei­nen Weg. Selbst Roh­re, die erst­mal nicht als pro­ble­ma­tisch ange­se­hen wer­den, kön­nen Was­ser in Ihr Haus las­sen, so wie bei die­ser Fami­lie. Der Fami­li­en­va­ter kon­tak­tier­te uns, weil er sich unsi­cher war, wie er sei­ne Fami­lie am bes­ten vor Hoch­was­ser

Alle Ebe­nen die unter der Erde lie­gen sind bei Hoch­was­ser anfäl­lig für eine Über­schwem­mung. Dies gilt beson­ders für Tief­ga­ra­gen und deren Ein­fahr­ten. Soll­te Ihre Immo­bi­lie eine Tief­ga­ra­ge besit­zen, kann Ihnen die­ses Fall­bei­spiel wei­ter­hel­fen.

Nicht nur der Kel­ler ist für Hoch­was­ser anfäl­lig. Beson­ders schlimm ist es, wenn Wohn­raum von Hoch­was­ser betrof­fen ist. Hier kommt oft nicht viel Was­ser durch die Ter­ras­sen­tür, aber bereits 10 cm kön­nen Schä­den über 5000 € anrich­ten.

Den einen Stan­dard­fall im Hoch­was­ser­schutz gibt es nicht, jedoch bekom­men wir oft Anfra­gen, in denen es um den Schutz einer Haus­tür geht. Genau das war auch hier der Fall. Herr Rudi K. hat­te uns ange­ru­fen, weil er sich mit dem Inter­net nicht so gut aus­kann­te und von einem sei­ner Enkel unse­re Num­mer bekom­men hat­te.

Haben Sie schon ein­mal ver­sucht ein Auto von Innen tro­cken zu bekom­men? Die­ser Kun­de woll­te Hoch­was­ser in der Gara­ge nicht mehr akzep­tie­ren und ist auf der Suche nach Abhil­fe auf unse­re Web­sei­te gesto­ßen. Hier zeigt sich: Wir machen Feh­ler! Sie zeigt aber auch, wie wir damit umge­hen!

Bei Hoch­was­ser den­ken vie­le an rei­ßen­de brau­ne Flüs­se, die sich durch gan­ze Orte zie­hen, dabei füh­ren selbst 5 cm Was­ser im Haus schon zu gro­ßen Schä­den. So wie in die­sem Fall, wo sich das Was­ser bei Stark­re­gen in der Hal­le sam­melt und dann in die Büro­räu­me fließt. Was war das Pro­blem: Weni­ge Zen­ti­me­ter Was­ser flie­ßen bei Stark­re­gen in die Büro­räu­me

Wenn man allei­ne vor einem schein­bar unlös­ba­ren Pro­blem steht, ist es gut, wenn man jeman­den hat, der hel­fen kann. So haben wir Frau Eri­ka H. gehol­fen einen bedarfs­ge­rech­ten Schutz vor Hoch­was­ser zu fin­den. Frau Eri­ka H. wuss­te nicht so recht wo sie über­all schau­en soll und was es über­haupt im Hoch­was­ser­schutz gibt. Sie woll­te ein­fach einen unab­hän­gi­gen Bera­ter, der sie über die Mög­lich­kei­ten auf­klärt.

Vie­le Gara­gen in Deutsch­land wur­den so gebaut, dass die Gara­ge unter das Haus führt. Die­se Bau­wei­se macht die Gara­ge anfäl­lig bei Stark­re­gen, so wie auch in die­sem Fall. Was war das Pro­blem: Bei Stark­re­gen läuft Was­ser in die Gara­ge. Wenn die Flu­tung über Nacht pas­siert, läuft auch das Auto voll und muss spä­ter müh­sam getrock­net wer­den Damit das Was­ser ablau­fen kann, muss bis eini­ge Zen­ti­me­ter über der Wand der Ein­fahrt gesi­chert wer­den Da der Kun­de tags­über nicht da ist, wäre ein per­ma­nen­ter Schutz vor­teil­haft

Eine kom­plet­te Kel­ler­tür zu ver­schlie­ßen hal­ten Sie für unsin­nig? Dazu eine klei­ne Rech­nung: Letz­tes mal 50 cm Was­ser im Kel­ler auf der gan­zen Flä­che von 50 qm Der Raum vor der Kel­ler­tür ist 5 qm groß Wenn Sie nun die Flä­che für das Was­ser von 50 qm auf 5 qm ver­klei­nern, was pas­siert? Exakt, die glei­che Men­ge Was­ser muss in die Höhe gehen! Dann wer­den schnell aus 50 cm Was­ser im Kel­ler 2 m Was­ser vor der Kel­ler­tür.

Sie haben eine ähnliche Situation?
Kein Problem, wir helfen Ihnen!“

David Patz­ke (Grün­der der Hoch­was­ser­schutz Pro­fis)