Mobiler Hochwasserschutz für’s Garagentor – Ein Leitfaden

Mobiler Hochwasserschutz für’s Garagentor – Ein Leitfaden

Damit Sie sich für die rich­ti­ge Lösung ent­schei­den können! 

Wir wer­den oft ange­ru­fen, weil jemand sein Gara­gen­tor mit mobi­lem Hoch­was­ser­schutz aus­rüs­ten möch­te. Kei­ner möch­te eine per­ma­nen­te Lösung, weil das Gara­gen­tor oft befah­ren wird. Es gibt extrem vie­le Lösun­gen zum mobi­len Hoch­was­ser­schutz für Gara­gen­to­re, des­halb haben wir uns dazu ent­schlos­sen mal alles zusam­men­zu­fas­sen, was wir wis­sen. Wir hel­fen Ihnen bei der Aus­wahl. Durch die­sen Arti­kel spa­ren Sie nicht nur mas­sig Zeit, son­dern unter Umstän­den auch ordent­lich Geld.

Wel­che Mög­lich­kei­ten gibt es, um mobi­len Hoch­was­ser­schutz für Ihr Gara­gen­tor zu betrei­ben? Sie kön­nen Sand­sä­cke, was­ser­ge­füll­te PVC-Schläu­che, sta­bi­le PE-Sper­ren, Alu-Damm­bal­ken, Magnet­schotts, was­ser­dich­te Gara­gen­to­re und noch eini­ge ande­re Sys­te­me nut­zen, um Ihre Gara­ge zu schützen. 

Wie Sie sicher­lich erken­nen kön­nen, gibt es vie­le Mög­lich­kei­ten Ihr Gara­gen­tor vor Hoch­was­ser zu schüt­zen. Im nach­fol­gen­den haben wir ganz genau auf­ge­schrie­ben wel­che Lösun­gen es gibt und was die­se kos­ten. So machen Sie kei­ne teu­ren Feh­ler und kön­nen sich opti­mal absichern.

 

Sie möch­ten Ihr Gara­gen­tor gegen Hoch­was­ser schützen?
Kein Pro­blem, wir hel­fen Ihnen!“
David Patz­ke (Grün­der der Hoch­was­ser­schutz Profis)

Unse­re Exper­ten ermit­teln mit Ihnen, wel­che Maß­nah­men sinn­voll  sind, holen pas­sen­de Ange­bo­te von ver­schie­de­nen Fach­be­trie­ben ein und fin­den die opti­ma­le Lösung, um Ihr Haus vor Hoch­was­ser und Stark­re­gen zu schützen. 

 

So finden Sie den passenden mobilen Hochwasserschutz für’s Garagentor!

Bevor wir genau­er in das The­ma ein­tau­chen und wir Sie zu einem Exper­ten machen, hier kurz die Grund­vor­aus­set­zun­gen für die nächs­ten Pas­sa­gen: Wir gehen von einem Gara­gen­tor aus, wel­ches 2500 mm breit und 2125 mm hoch ist. Die Lai­bung vor und hin­ter dem Tor ist eben, genau­so wie der Boden der Gara­ge. Uneben­hei­ten kön­nen dazu füh­ren, dass eini­ge Sys­te­me nicht so funk­tio­nie­ren, wie erwar­tet. Wei­ter­hin macht es einen Unter­schied, ob es ein biss­chen in die Gara­ge rein­reg­net oder Ihr Haus, dank eines nahe gele­ge­nen Flus­ses, kom­plett unter Was­ser steht.

Des­halb haben wir den mobi­len Hoch­was­ser­schutz in drei Kate­go­rien eingeteilt:

  • Gara­gen­tor mit mobi­lem Hoch­was­ser­schutz halb hoch abdichten
    • Hier­zu zäh­len Sand­sä­cke, was­ser­ge­füll­te Schläu­che, PE-Sper­ren für den Schutz davor und unter dem Gara­gen­tor, Alu-Damm­bal­ken, Magnet­schotts und ande­re kom­plett mobi­le Systeme.
  • Gara­gen­tor mit mobi­lem Hoch­was­ser­schutz ganz abdichten 
    • Muss das Tor kom­plett abge­dich­tet wer­den, kön­nen Sie Alu-Damm­bal­ken, Magnet­schott, ande­re mobi­le Sys­te­me und der Aus­tausch des gan­zen Garagentors
  • Was­ser­dich­tes Gara­gen­tor, der größ­te Luxus 
    • Die teu­ers­ten Sys­te­me sind mit Abstand hoch­was­ser­dich­te Gara­gen­to­re. Die­se funk­tio­nie­ren wie ein nor­ma­les Gara­gen­tor, kos­ten aber über 8000,00 €

Doch zuerst klä­ren wir die Fra­ge, was mobi­ler Hoch­was­ser­schutz über­haupt heißt.

Was bedeu­tet mobi­ler Hoch­was­ser­schutz über­haupt? Unter mobi­len Hoch­was­ser­schutz ver­steht man einen Schutz, der fle­xi­bel vom Ort auf- und abge­baut wer­den kann. Dar­un­ter zäh­len unter ande­rem Sand­sä­cke und was­ser­ge­füll­te Schlau­che, die man auch an einem ande­ren Ort als vor der Gara­ge auf­bau­en könn­te, ohne vor­her etwas zu ver­bau­en. Sys­te­me, die vor­her ver­baut wer­den müs­sen, z.B. Alu-Damm­bal­ken zäh­len eher zum Semi-Sta­tio­nä­ren Schutz.

Garagentor mit mobilem Hochwasserschutz halb hoch abdichten

Gera­de bei Stark­re­gen, reicht es oft, wenn man weni­ger Zen­ti­me­ter Was­ser vom Ein­drin­gen in die Gara­ge abhal­ten kann. Dazu ste­hen Ihnen vie­le Mög­lich­kei­ten zur Ver­fü­gung. Wir haben hier den Hoch­was­ser­schutz nach der Stau­hö­he sor­tiert, damit Sie genau sehen, wel­ches Sys­tem Ihnen bei dem jewei­li­gen Hoch­was­ser­er­eig­nis hel­fen kann. Wie schon erwähnt bezie­hen sich die vor­ge­stell­ten Lösun­gen auf eine Gara­ge von 2500 x 2125 mm und wir gehen bis maxi­mal 1400 mm Stauhöhe

  • Hydro Sna­ke – Die­ser Schutz für den mobi­len Hoch­was­ser­schutz von Gara­gen ist eben­falls ziem­lich güns­tig. Er kos­tet nur 27,90 €. Es han­delt sich um einen Schlauch, der mit Poly­me­ren gefüllt ist. Er wird ver­legt, mit Was­ser nach gemacht und quillt dadurch auf. Er bie­tet dann eine Stau­hö­he von 5 cm.
  • Abdich­tungs­set für die Gara­ge – Die­ses Abdich­tungs­set ist 4 cm hoch und wird hin­ter das Gara­gen­tor gelegt. Es kann einen Stark­re­gen abhal­ten, außer, das Was­ser steigt so hoch, dass es sich seit­lich durch die Tor­dich­tun­gen drückt. Es ist auch nicht ganz so mobil, da es fest instal­liert wer­den muss. Das Set kos­tet 137,93 € für die 2,52 m Variante.
  • Absperr­deich, fle­xi­bel - Ein Deich aus Poly­ure­than, den es in 2 m und in 3 m gibt. Er ist 7 cm hoch und kos­tet 558,11 €
  • Was­ser­ge­füll­ter Schlauch - Die­sen gibt es in ver­schie­de­nen Län­gen, bei­spiels­wei­se in der 3 m Vari­an­te. Der Schlauch wird mit Was­ser gefüllt und hat dann je nach Fül­lung eine Stau­hö­he von unter 8 cm. Eigent­lich wird er zum Rück­halt von Gefahr­stof­fen ein­ge­setzt, aber auch Was­ser hält die­ser Schlauch gut zurück. Die gro­ße Vari­an­te kos­tet 351,05 €
  • Sand­sä­cke – Sand­sä­cke sind alt­be­währt und gibt es fast über­all zu kau­fen. Wenn Sie eine Schutz­li­ne von 2,5 m und 25 cm Höhe errich­ten wol­len und die Sand­sä­cke gefüllt kau­fen, lie­gen die Kos­ten hier­für bei 88 Säcken* um die 718,00 €. *Richt­wer­te des THW.
  • Ande­rer mobi­ler Hoch­was­ser­schutz – Mobi­le Sper­ren, die prak­tisch über­all ein­ge­setzt wer­den kön­nen sind, zum Bei­spiel das Pro­dukt Water­ga­te, Schlauchwall oder ein Dop­pel­kam­mer­schlauch. Das Ver­le­gen ist nicht so ein­fach und meist sind die Pro­duk­te für den Feu­er­wehr­ein­satz. Die Stau­hö­hen fan­gen bei 25 cm an und gehen bis zu 1,50 m. Der Spaß ist nicht ganz güns­tig. Rech­nen Sie hier mit 400,00 bis 1500,00 €. In die­sem Zusam­men­hang könn­ten auch die Alter­na­ti­ven zu Sand­sä­cken für Sie inter­es­sant sein. Aus­führ­li­che Infor­ma­tio­nen dazu fin­den Sie in unse­ren Arti­kel mobi­ler Hoch­was­ser­schutz.
  • Dam Easy Hoch­was­ser­bar­rie­re für Gara­gen – Die­se sind kom­plett mobil. Es wer­den hier meh­re­re Sper­ren neben­ein­an­der gestellt und ver­spreizt. Danach wer­den die Bar­rie­ren auf­ge­pumpt, sodass eine was­ser­dich­te Bar­rie­re ent­steht. Vor­her müs­sen Sie Mit­tel­pfos­ten instal­lie­ren, sonst funk­tio­niert das Sys­tem aber ohne wei­te­re Werk­zeu­ge. Die­ses Sys­tem kos­tet nur 1649,00 € und bie­tet einen Schutz von 60 cm. Den Schutz kön­nen Sie ent­we­der bei uns oder in unse­rem Part­ner­shop erwer­ben. Hier der Link zum Dam Easy für Gara­gen
  • Alu-Damm­bal­ken – Über­ra­schend güns­tig, ist dage­gen ein Alu-Damm­bal­ken-Sys­tem. Er wird links und rechts vor oder hin­ter dem Gara­gen­tor ange­bracht. Eine 2,5 m Sper­re mit 40 cm Stau­hö­he kos­tet im bes­ten Fall 630,00 €. Wenn Sie die vol­len 1400 mm Stau­hö­he haben möch­ten, lie­gen Sie hin­ge­gen bei rund 2700,00 €. Hier ein Link zum Pro­dukt und eine wei­te­re Abbil­dung auf unse­rer Seite.
  • Magnet­schott – Der ein­fachs­te Schutz in die­ser Auf­lis­tung sind Magnet­schotts. Er wird am Boden und an den Sei­ten eine Magnet­schie­ne ange­bracht und spä­ter wird das Magnet­schott ein­fach nur noch vor das Gara­gen­tor gesetzt. Es ist aller­dings auch nicht ganz güns­tig. Eine Sper­re von 2,5 m und 1,4 m Höhe kos­tet sat­te 2800,00 € zzgl. 300,00 € Einbaukosten.

Garagentor mit mobilem Hochwasserschutz komplett Abdichten

Wenn Sie eine tief lie­gen­de Gara­ge haben, kann es vor­kom­men, dass bei star­kem Regen oder bei Fluss­hoch­was­ser die gan­ze Gara­ge unter Was­ser steht. Alles, was sich inner­halb der Gara­ge befin­det, wür­de gelin­de gesagt *absau­fen*. Hier sind die Druck­ver­hält­nis­se etwas anders als bei nied­ri­gem Hoch­was­ser und Sie müs­sen mit etwas sta­bi­le­ren Hoch­was­ser­schutz­sys­te­men arbei­ten. Wie schon erwähnt bezie­hen sich die vor­ge­stell­ten Lösun­gen auf eine Gara­ge von 2500 x 2125 mm und wir gehen bis zum Komplettverschluss.

  • Alu-Damm­bal­ken – Der Kom­plett­ver­schluss eines Gara­gen­tors mit Alu-Damm­bal­ken ist eben­falls mög­lich. Das gan­ze kann von Ihnen selbst ein­ge­baut wer­den, aber es dau­ert ein wenig. Bei Fluss­hoch­was­ser kein Pro­blem, aber bei Stark­re­gen könn­te es für Sie zu einem Pro­blem wer­den. Über 4000,00 € wür­de Sie der Schutz kosten.
  • Magnet­schotts – Wir raten Ihnen bei einem Kom­plett­ver­schluss eher zu einem Magnet­schott oder dem Aus­tausch des Gara­gen­tors. Denn auch ein Magnet­schott schlägt mit 4400,00 € zu buche, ist aber inner­halb von Minu­ten eingebaut.
  • Gara­gen­tor aus­tau­schen – Die ein­fachs­te und ele­gan­tes­te Lösung in die­ser Rei­he, ist der Aus­tausch des Gara­gen­tors gegen ein was­ser­dich­tes Gara­gen­tor. Bei den oben genann­ten Maßen lie­gen Sie hier bei über 7000,00 € zzgl. Einbaukosten.

Bit­te beach­ten Sie, dass bei einem Kom­plett­ver­schluss unbe­dingt die Sta­tik beach­tet wer­den muss, da Ihr Haus sonst auf­schwim­men könn­te wie ein Boot. Der Scha­den, wenn das Haus aus dem Boden geho­ben wird, gleicht einem Total­scha­den Ihres Hauses.

 

Stark­re­gen führt zu Über­schwem­mun­gen durch Ihre Garage? 

Mit uns nicht mehr! 

Mit uns gelingt der Hoch­was­ser- und Stark­re­gen­schutz. Bin­nen 48 Stun­den erhal­ten Sie min­des­tens zwei Ange­bo­te, die auf Ihre Situa­ti­on passen. 

David Patz­ke (Grün­der der Hoch­was­ser­schutz Profis)

Unse­re Exper­ten ermit­teln mit Ihnen, wel­che Maß­nah­men sinn­voll  sind, holen pas­sen­de Ange­bo­te von ver­schie­de­nen Fach­be­trie­ben ein und fin­den die opti­ma­le Lösung, um Ihr Haus vor Hoch­was­ser und Stark­re­gen zu schützen. 

 

Wasserdichtes Garagentor, der größte Luxus

Die wahr­schein­lich ein­fachs­te und sor­gen­freie Lösung, ist das Gara­gen­tor ganz aus­zu­tau­schen und gegen ein hoch­was­ser­dich­tes Gara­gen­tor ein­zu­tau­schen. Hier spricht man defi­ni­tiv nicht mehr von einer mobi­len Lösung, es kann für Sie trotz­dem eine gang­ba­re Lösung sein. Gera­de, wenn Sie oft mit Hoch­was­ser zu kämp­fen haben und Sie teu­re Autos schüt­zen müs­sen. Es ist zwar etwas teu­rer als ande­re Sys­te­me, die das Gara­gen­tor kom­plett schlie­ßen, aber wenn die Lösung nur ein Zehn­tel des Scha­dens kos­tet, ist Sie es unse­rer Mei­nung nach abso­lut wert.

Wie wird es ein­ge­baut? Eine Mon­ta­ge­fir­ma kommt vor­bei und schaut sich die Gege­ben­hei­ten vor Ort an. Dann wird Auf­maß genom­men und alles ver­mes­sen, was wich­tig ist um das neue, was­ser­dich­te Gara­gen­tor sicher zu instal­lie­ren. Nach etwa 6–8 Wochen, ist das Gara­gen­tor fer­tig­ge­stellt und kann ein­ge­baut wer­den. Das alte Tor wird aus der Ver­an­ke­rung geho­ben, genau­so wie die Ver­an­ke­run­gen sind. Danach wird das neue Gara­gen­tor mit neu­en Füh­rungs­schie­nen installiert.

Was kos­tet es? Ein Gara­gen­tor für den Hoch­was­ser­schutz gibt es in ver­schie­de­nen Aus­füh­run­gen. Die Schwing­tor Vari­an­te kos­tet etwa 9000,00 €. Dabei sind aber schon alle Kos­ten inklu­diert. Nur das Tor kos­tet um die 6300,00 €

Wann lohnt sich der Preis? Ein was­ser­dich­tes Gara­gen­tor kann sich auch für Sie loh­nen, wenn Sie oft von Hoch­was­ser betrof­fen sind. Es ist müh­se­lig ein mobi­les Hoch­was­ser­schutz­sys­tem immer wie­der ein- und aus­bau­en zu müs­sen. So ein Tor hin­ge­gen funk­tio­niert sogar mit einer Fern­be­die­nung. Sobald es ver­schlos­sen ist, dich­tet es auch ab. Wenn Sie teu­re Autos oder Wert­ge­gen­stän­de in der Gara­ge lagern, kann es oft zu Schä­den von über 50.000,00 € kom­men. Ihre Ver­si­che­rung wird das sicher­lich nur ein­mal mit­ma­chen. Oft wer­den Sie sogar dazu gedrängt eine *ordent­li­che* Schutz­vor­rich­tung gegen Hoch­was­ser zu eta­blie­ren. Wenn Sie also einen Hoch­was­ser­schutz auf Knopf­druck suchen, lohnt sich die Inves­ti­ti­on allemal.

Fir­men, die sol­che Tore anbie­ten sind die Fir­ma Effertz und die Fir­ma Aqualock oder Tor­bau Schwa­ben. Wir haben für Sie einen eige­nen Arti­kel zu die­sem The­ma geschrie­ben. Hier fin­den Sie den Arti­kel über was­ser­dich­te Gara­gen­to­re.

Ger­ne kön­nen Sie auch bei uns Anfra­gen, wir hel­fen Ihnen die rich­ti­ge Wahl zu treffen. 

Die Pro­duk­te wur­den getes­tet und sind zu 99,9 % was­ser­dicht. Sie las­sen ledig­lich 240 l Was­ser inner­halb von 24 Stun­den durch das Tor sickern. Das klingt erst mal viel, ver­teilt auf die übli­che Gara­gen­flä­che ist das aller­dings sehr wenig.

Weitere Fragen zum Hochwasserschutz der Garage

Was ist ein Hoch­was­ser­schutz­tor? Es han­delt sich um ein Tor, wel­ches 99,9 % des Hoch­was­sers drau­ßen lässt. Ein übli­ches Gara­gen­tor wird dazu durch ein Hoch­was­ser­schutz­tor ersetzt. Es funk­tio­niert genau­so wie ein Gara­gen­tor, bis auf die Tat­sa­che, dass Sie sich in kei­ne Sor­gen mehr um Hoch­was­ser machen müssen.

Wie schüt­ze ich die Gara­gen­ein­fahrt mit Hoch­was­ser­schutz? Sie kön­nen alle übli­chen Sys­te­me für den Schutz von Gara­gen­to­ren nut­zen. Sie müs­sen in der Regel für den Hoch­was­ser­schutz der Gara­gen­ein­fahrt viel weni­ger zah­len, da durch den Höhen­un­ter­schied gerin­ge­re Stau­hö­hen für den effek­ti­ven Schutz not­wen­dig sind.

Soll­ten Sie wei­te­re Fra­gen zu den ver­schie­de­nen Sys­te­men haben, kön­nen Sie sich ger­ne jeder­zeit per E‑Mail oder Tele­fon an uns wen­den. Wir haben es uns zur Auf­ga­be gemacht unse­re Kun­den im Hoch­was­ser­schutz kos­ten­frei und kom­plett unab­hän­gig zu Bera­ten, weil wir kei­ne Her­stel­ler von Pro­duk­ten sind.

Wir hof­fen, dass Ihnen die­ser Arti­kel gehol­fen hat und wir etwas Licht ins Dunk­le brin­gen konnten.

Sie möchten Ihre Garage verlässlich und zu guten Preisen vor Hochwasser und Starkregen schützen?

    Unse­re Exper­ten ermit­teln gemein­sam mit Ihnen, wel­che Maß­nah­men sinn­voll und not­wen­dig sind, holen inner­halb von 48 Stun­den unab­hän­gig Ange­bo­te von ver­schie­de­nen Fach­be­trie­ben ein und prä­sen­tie­ren Ihnen die opti­ma­le Lösung, um Ihr Haus vor Hoch­was­ser­schä­den zu schüt­zen. Ver­ein­ba­ren Sie dazu einen per­sön­li­chen Ter­min mit uns.