Kellerfenster gegen Hochwasser abdichten, das ist zu tun!

Kellerfenster gegen Hochwasser abdichten, das ist zu tun!

In unse­rer Bera­tungs­pra­xis bezüg­lich dem Hoch­was­ser­schutz für Häu­ser, gibt es eine stel­le, die in jedem Haus am emp­find­lichs­ten ist. Vie­le Kun­den möch­ten Ihre Kel­ler­fens­ter gegen Hoch­was­ser abdich­ten, wis­sen aber oft nicht wie. Zum Glück gibt es vie­le Mög­lich­kei­ten, wie Sie das machen kön­nen und wir ken­nen alle davon. Um Ihnen zu hel­fen, Ihr Kel­ler­fens­ter bei Hoch­was­ser abzu­dich­ten haben wir die­sen Arti­kel geschrie­ben. Wir wer­den Ihnen zei­gen, wel­che Mög­lich­kei­ten Sie haben und was zu beach­ten ist.

Wie kann man sein Kel­ler­fens­ter gegen Hoch­was­ser abdich­ten? Sie kön­nen Acryl- oder Magnet­schotts, Alu-Damm­bal­ken, Sand­sä­cke oder ande­re Sys­te­me vor das Fens­ter set­zen und es dadurch gegen Hoch­was­ser abdich­ten. Alter­na­tiv kön­nen Sie Ihr Fens­ter gegen ein was­ser­dich­tes Fens­ter austauschen. 

Natür­lich gibt es vie­le Nuan­cen und es kommt ganz dar­auf an, wel­ches Pro­blem Sie mit Hoch­was­ser haben. Des­halb haben wir uns die Mühe gemacht, die wich­tigs­ten Punk­te ganz genau auf­zu­schrei­ben und zu ana­ly­sie­ren, damit Sie den pas­sen­den Schutz für Ihr Kel­ler­fens­ter finden.

 

Sie haben auch Hoch­was­ser im Keller?
Kein Pro­blem, wir hel­fen Ihnen!“
David Patz­ke (Grün­der der Hoch­was­ser­schutz Profis)

Unse­re Exper­ten ermit­teln mit Ihnen, wel­che Maß­nah­men sinn­voll  sind, holen pas­sen­de Ange­bo­te von ver­schie­de­nen Fach­be­trie­ben ein und fin­den die opti­ma­le Lösung, um Ihr Haus vor Hoch­was­ser und Stark­re­gen zu schützen. 

 

So können Sie Ihr Kellerfenster gegen Hochwasser abdichten!

Das Ers­te, was Sie tun müs­sen, ist zu schau­en, wel­ches Pro­blem auf Sie zukom­men kann. Wird der Bach neben­an zum rei­ßen­den Strom oder fließt das Was­ser bei star­kem Regen ein­fach nur durch den Licht­schacht durch das Fens­ter? Haben Sie ein gro­ßes oder ein klei­nes Fens­ter? Und müs­sen Sie das Fens­ter kom­plett abdich­ten oder reicht es, wenn Sie nur den ers­ten Was­ser­schwall zurück­hal­ten könne.

Soll­ten Sie nur den ers­ten Was­ser­ein­fall ver­hin­dern wol­len oder ist Ihr Kel­ler­fens­ter nur halb unter der Erde, rei­chen oft ein­fa­che Lösun­gen um das Fens­ter gegen Hoch­was­ser zu Schüt­zen. Erin­nert das Kel­ler­fens­ter von innen her an ein Aqua­ri­um und läuft vol­ler Was­ser, wer­den Sie um pro­fes­sio­nel­le Hoch­was­ser­schutz­sys­te­me nicht drum rumkommen.

Wir haben die­sen Arti­kel des­halb in ver­schie­de­ne Abschnit­te unterteilt:

  1. Ein­fa­che Lösun­gen um ein Kel­ler­fens­ter gegen Hoch­was­ser abzudichten
    • Wenn das Fens­ter nur etwas von Hoch­was­ser betrof­fen ist
  2. Pro­fes­sio­nel­le Hoch­was­ser­schutz­sys­te­me für das Kellerfenster
    • Wenn das Fens­ter kom­plett unter Was­ser steht und Sie einen siche­ren Schutz benötigen
  3. Wann wird die Abdich­tung des Kel­ler­fens­ters gegen Hoch­was­ser schwierig?
    • Es gibt gewis­se Vor­aus­set­zun­gen, die den Schutz eines Kel­ler­fens­ters schwie­rig machen
  4. Wei­te­re rele­van­te Fra­gen zu Hoch­was­ser­schutz von Fenstern
    • Wie Sie bei­spiels­wei­se einen Licht­schacht was­ser­dicht machen

Ein halbes Kellerfenster gegen Hochwasser abzudichten

Wenn Sie von Hoch­was­ser nicht ganz so stark betrof­fen sind, soll­ten bei Ihnen ein­fa­che Lösun­gen aus­rei­chen. Haben Sie Kel­ler­fens­ter, die nur halb hoch in die Erde ein­ge­las­sen sind, trifft für Sie das Glei­che zu. Fens­ter über dem Erd­reich wer­den meist nur bei einem Rück­stau vom Kel­ler­ab­gang (Wenn die Kel­ler­tür geschützt ist und das Was­ser der Kel­ler­ab­gang flu­tet) betrof­fen sein. Wenn Ihr Kel­ler­fens­ter also güns­tig liegt und Sie nur etwas Was­ser vom Ein­drin­gen in den Kel­ler hin­dern müs­sen, kön­nen Sie sich mit fol­gen­den Hoch­was­ser­schutz­sys­te­men behelfen.

  • Sand­sä­cke – Sand­sä­cke sind wohl die bekann­tes­te Art von Hoch­was­ser­schutz. Sie kön­nen die Sand­sä­cke ein­fach vor das Fens­ter setz­ten und den größ­ten Teil des Was­sers am Ein­drin­gen hin­dern. Eine Schutz­li­nie von 25 cm, die aus etwa 12 gefüll­ten Sand­sä­cken besteht, kos­tet um die 90,00 €. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu Sand­sä­cken fin­den Sie in die­sem Arti­kel.
  • Alu-Damm­bal­ken – Die Bal­ken wer­den vor oder hin­ter das Fens­ter gesetzt und kön­nen in belie­bi­ger Stau­hö­he ein­ge­setzt wer­den. Wenn Sie nur 50 cm Stau­hö­he benö­ti­gen, lie­gen Sie bei die­sem Sys­tem bei um die 400,00 € pro Meter. Die­se bie­ten wir eben­falls an. Hier gehts zur Pro­dukt­sei­te von Alu-Damm­bal­ken
  • Was­ser­ge­füll­te Schläu­che – Nor­ma­ler­wei­se wer­den was­ser­ge­füll­te Schläu­che für die Rück­hal­tung von Gefah­ren­gut ein­ge­setzt. Das gan­ze funk­tio­niert aber auch super im Hoch­was­ser­schutz. Die­se Schläu­che gibt es ab 60,00 € zu kaufen.
  • Poly­mer­sä­cke – Wenn Sie nicht unbe­dingt 20 kg schwe­re Sand­sä­cke von A nach B tra­gen möch­ten, sind Poly­mer­sä­cke, die Alter­na­ti­ve für Sie. Die Säcke sau­gen sich mit Was­ser voll und funk­tio­nie­ren dann wie nor­ma­le Sand­sä­cke.  Die Säcke Kos­ten etwa 29,90 €. Bekom­men Sie hier 
  • Acryl­schotts – Sie kön­nen wei­ter­hin auch ein per­ma­nen­tes Acryl­schott vor Ihr Fens­ter anbrin­gen. Die­se gibt es als Voll­ver­schluss oder auch nur als hal­be Abdich­tung des Kel­ler­fens­ters. Auf unse­rer Pro­dukt­sei­te, fin­den Sie wei­te­re Infor­ma­tio­nen dazu: Acryl­schott für Fens­ter

Wenn Ihr gan­zes Kel­ler­fens­ter unter Was­ser steht, soll­ten Sie lie­ber schwe­re­re Geschüt­ze auf­fah­ren und es auf jeden Fall ver­mei­den, selbst etwas zu bau­en. Es klingt ver­lo­ckend, weil es eine Men­ge Geld spa­ren kann, hat aber ent­schei­den­de Nach­tei­le. Der schlimms­te Fall wäre ein voll­ge­lau­fe­ner Keller.

 

Kel­ler­fens­ter im Hoch­was­ser­schutz sind oft­mals eine Schwachstelle. 

Mit uns gelingt es, die­se Schwä­che abzustellen.

 Bin­nen 48 Stun­den erhal­ten Sie min­des­tens zwei Ange­bo­te, die auf Ihre Situa­ti­on passen. 

David Patz­ke (Grün­der der Hoch­was­ser­schutz Profis)

Unse­re Exper­ten ermit­teln mit Ihnen, wel­che Maß­nah­men sinn­voll  sind, holen pas­sen­de Ange­bo­te von ver­schie­de­nen Fach­be­trie­ben ein und fin­den die opti­ma­le Lösung, um Ihr Haus vor Hoch­was­ser und Stark­re­gen zu schützen. 

 

Professionelle Hochwasserschutzsysteme für das Kellerfenster

Wenn das Hoch­was­ser beim letz­ten Mal das kom­plet­te Kel­ler­fens­ter unter Was­ser gesetzt hat, soll­ten Sie zu pro­fes­sio­nel­len Hoch­was­ser­schutz­sys­te­men grei­fen. Die­se sind zwar etwas teu­rer als die ein­fa­chen Alter­na­ti­ven, dafür kön­nen Sie aber sicher gehen, dass die Pro­duk­te auf Herz und Nie­ren getes­tet wur­den und Ihr Kel­ler in Zukunft vor einer Über­schwem­mung sicher ist.

Die Sys­te­me sind oft bei allen Kel­ler­fens­tern ein­setz­bar und ver­schlie­ßen alles was­ser­dicht. Damit Sie den rich­ti­gen Schutz für Ihre Bedürf­nis­se fin­den, haben wir eine Aus­wahl an ver­schie­de­nen Mög­lich­kei­ten für Sie zusammengestellt.

  • Acryl­schott – Wenn Sie sich für ein Acryl­schott ent­schei­den, erhal­ten Sie fast alle Annehm­lich­kei­ten eines was­ser­dich­ten Fens­ters zu gerin­ge­ren Kos­ten. Es wird eine Acryl­schei­be auf den bestehen­den Fens­ter­rah­men gesetzt, der mit oder ohne eine Öff­nungs­lu­ke ver­se­hen ist. Sie kön­nen das Fens­ter also ganz nor­mal wei­ter­hin nut­zen, aber sicher sein, dass Sie von Hoch­was­ser in Zukunft ver­schont blei­ben.  Die Prei­se für Acryl­schotts gehen ab 80,00 € los. Hier kom­men Sie zu unse­rer Pro­dukt­sei­te für Acrylschotts.
  • Magnet­schott – Eine wei­te­re und vor allem sehr sta­bi­le Mög­lich­keit zum Hoch­was­ser­schutz, sind Magnet­schotts. Es wird ein vier­sei­ti­ger Rah­men, ent­we­der innen oder außen vor dem Fens­ter ange­bracht, der aus Magne­ten besteht. Im Hoch­was­ser­fall set­zen Sie auf die­sen Rah­men ein Alu-Schott, wel­ches sich durch den Magne­tis­mus auto­ma­tisch ver­presst. So ein Schott für ein Kel­ler­fens­ter kos­tet etwa 613,00 € zzgl. 300,00 Einbaukosten.
  • Alu-Damm­bal­ken – Auch das Alu-Damm­bal­ken-Sys­tem fin­det sich in die­ser Lis­te wie­der. Wenn Sie genug Platz vor dem Kel­ler­fens­ter haben soll­te auch die­se Vari­an­te für Sie inter­es­sant sein. Wich­tig ist nur, dass kein Alu-Damm­bal­ken-Sys­tem zu 100 % dicht wird und es immer zu einer gerin­gen Lecka­gen­ra­te kom­men wird. Dafür ist es güns­ti­ger als ande­re Sys­te­me. Bei einem nor­ma­len Kel­ler­fens­ter liegt der Preis bei ca. 418,88 €.
  • Alter­na­ti­ve zu was­ser­dich­ten Fens­tern – Eine etwas güns­ti­ge­re Alter­na­ti­ve zu was­ser­dich­ten Fens­tern, sind Fens­ter zum selbst ein­bau­en. Die­se wer­den von Innen über das Fens­ter gestülpt. Die Kos­ten hier­für betra­gen 499,00 €. Hier kom­men Sie zu unse­rem Part­ner­shop, der die­ses Hoch­was­ser­schutz­fens­ter zum selbst bau­en anbietet.
  • Abdich­tung des Licht­schachts - Um das Was­ser erst gar nicht zum Kel­ler­fens­ter lau­fen zu las­sen, kann es Sinn machen, dass Sie das Was­ser schon am Ein­drin­gen durch den Kel­ler­schacht hin­dern. Auch hier­für gibt es ver­schie­dens­te Lösun­gen. Ein was­ser­dich­ter Abschluss kos­tet um die 700,00 € zzgl. Ein­bau­kos­ten und Betonierarbeiten.
  • Was­ser­dich­te Fens­ter – Wenn Sie über­haupt kei­ne Lust haben, sich an den Wet­ter­be­richt zu klam­mern, um zu schau­en, ob es wie­der Stark­re­gen gibt, bleibt Ihnen auch die­se Schutz­mög­lich­keit. Sie kön­nen Ihr Kel­ler­fens­ter ein­fach gegen ein hoch­was­ser­si­che­res Kel­ler­fens­ter ein­tau­schen. Wenn es zu ist, haben Sie auch Schutz vor Hoch­was­ser. Ein­fa­cher geht es kaum. Das Gan­ze ist aller­dings auch sehr teu­er. Preis­lich liegt man hier bei etwa 809,20 € zzgl. 714,00 € Ein­bau­kos­ten. Zum The­ma was­ser­dich­te Fens­ter haben wir sogar einen gan­zen Arti­kel geschrie­ben. Hier geht es zum Arti­kel was­ser­dich­te Fens­ter.

Wann wird die Abdichtung des Kellerfensters gegen Hochwasser schwierig?

Nicht alle Kel­ler­fens­ter sind gleich. Eini­ge Fens­ter haben Ein­bruchs­schutz davor, ande­re haben eine Sockel­leis­te in der Lai­bung und wie­der ande­re wur­den mit einem Fens­ter­sims aus­ge­stat­tet. Da selbst wir, immer wie­der mit neu­en Pro­ble­men kon­fron­tiert wer­den, haben wir hier zwar die gän­gigs­ten Pro­ble­me um sein Kel­ler­fens­ter gegen Hoch­was­ser abzu­dich­ten auf­ge­schrie­ben, aber lan­ge nicht alle. Wenn Sie eine genaue Auf­lis­tung haben möch­ten, gibt es noch unse­ren Arti­kel *Hoch­was­ser­schutz für Kel­ler*, indem vie­le wei­te­re Maß­nah­men auf­ge­zeigt wurden.

  • Zu wenig Lai­bung – Pro­ble­ma­tisch wird das Schüt­zen des Kel­ler­fens­ters, wenn Sie kei­nen Platz vor oder hin­ter dem Fens­ter haben um etwas anzu­brin­gen. Für die meis­ten Hoch­was­ser­schutz­sys­te­me benö­ti­gen Sie 5 cm Fens­ter­lai­bung vor oder hin­ter dem Fenster.
  • Unebe­ne Lai­bung – Auch bei unebe­nen Lai­bun­gen wird der Hoch­was­ser­schutz schwie­rig. In die­sem Fall soll­ten Sie Sys­te­me wäh­len, die sich an den Unter­grund anpas­sen kön­nen, ohne das ein Spalt entsteht.
  • Fens­ter­bank – Eine Fens­ter­bank sieht zwar schön aus, ist für das Abdich­ten Ihres Kel­ler­fens­ters gegen Hoch­was­ser schwie­rig. Auf dem Fens­ter­sims kann oft kei­ne fes­te Ver­bin­dung her­ge­stellt wer­den, was dazu führt, dass die meis­ten Sys­te­me nicht mehr rich­tig funk­tio­nie­ren. Eine gera­de Ober­flä­che funk­tio­niert hier bes­ser und Sie soll­te es in Erwä­gung zie­hen, die Fens­ter­bank zu entfernen.
  • Was­ser läuft unter dem Fens­ter durch – Auch schon oft gese­hen, gera­de wenn es älte­re Häu­ser sind, dass das Was­ser unter dem Fens­ter durch­läuft. Das Pro­blem ist hier oft das Mau­er­werk. Soll­te Ihr Mau­er­werk rund um das Fens­ter Was­ser durch­las­sen, soll­ten Sie hier nachbessern.
  • Fens­ter, die dem Druck nicht stand­hal­ten wür­den – Eben­falls bei alten Häu­sern zu fin­den, sind uralte Fens­ter, die kei­nem Was­ser­druck stand­hal­ten wür­den. Selbst wenn Sie einen Hoch­was­ser­schutz auf dem Fens­ter mon­tie­ren, bleibt das Risi­ko, dass die Was­ser­säu­le, die vor dem Fens­ter steht, dass Fens­ter ein­fach reindrückt.
  • Ein­bruch­schutz - Es ist ver­ständ­lich, dass leicht zugäng­li­che Fens­ter in Boden­nä­he mit einem Ein­bruchs­schutz ver­se­hen wer­den. Für den Hoch­was­ser­schutz ist das aller­dings hin­der­lich. Oft muss der Ein­bruchs­schutz erst ent­fernt wer­den, damit man Hoch­was­ser­schutz anbrin­gen kann.

Weitere relevante Fragen zu Hochwasserschutz von Fenstern

Gibt es für was­ser­dich­te Kel­ler­fens­ter einen Test? Alle was­ser­dich­ten Kel­ler­fens­ter wer­den vor­her einem Test unter­zo­gen. Meist fin­det die­ser durch das IFT Rosen­heim statt, die nor­ma­ler­wei­se Fens­ter jeder Art prü­fen und zer­ti­fi­zie­ren. Sie kön­nen sich also sicher sein, dass Sie geprüf­te was­ser­dich­te Kel­ler­fens­ter bekommen.

Wie bekom­me ich mei­nen Licht­schacht was­ser­dicht? Im Prin­zip haben Sie zwei Mög­lich­kei­ten. Ent­we­der Sie tau­schen den aktu­el­len Licht­schacht gegen einen was­ser­dich­ten Licht­schacht aus oder Sie schüt­zen den Licht­schacht von der obe­ren Öff­nung her, damit das Was­ser gar nicht erst in den Kel­ler lau­fen kann.

Wie kann ich mei­ne Kel­ler­tür gegen Hoch­was­ser abdich­ten? Sie kön­nen Ihre Kel­ler­tür mit ver­schie­de­nen Hoch­was­ser­schutz­sys­te­men gegen Hoch­was­ser abdich­ten. Für nied­ri­ge Stau­hö­hen rei­chen, meist Sand­sä­cke aus, wäh­rend Sie bei einer Höhe ab 50 cm eher zu Alu-Damm­bal­ken, Magnet­schotts oder ähn­li­chen pro­fes­sio­nel­len Sys­te­men grei­fen sollten.

Wei­ter­füh­ren­de Infor­ma­tio­nen zum Hoch­was­ser­schutz von Kel­ler­tü­ren fin­den Sie hier.

Hof­fent­lich sind Sie nun ein gan­zes Stück schlau­er und dem opti­ma­len Hoch­was­ser­schutz ein Stück näher gekom­men. Wenn Sie zu die­sem The­ma noch Fra­gen haben, kön­nen Sie uns ger­ne kon­tak­tie­ren. Die Bera­tung, die Sie von uns erhal­ten ist kos­ten­frei und unver­bind­lich. Bis jetzt haben wir jedem hel­fen kön­nen, das Hoch­was­ser aus dem Haus fernzuhalten.

Sie haben auch Hoch­was­ser im Keller?
Kein Pro­blem, wir hel­fen Ihnen!“
David Patz­ke (Grün­der der Hoch­was­ser­schutz Profis)

Unse­re Exper­ten ermit­teln mit Ihnen, wel­che Maß­nah­men sinn­voll  sind, holen pas­sen­de Ange­bo­te von ver­schie­de­nen Fach­be­trie­ben ein und fin­den die opti­ma­le Lösung, um Ihr Haus vor Hoch­was­ser und Stark­re­gen zu schützen.