Hochwassersperren für Türen, Fenster und mehr: Ein Überblick!

Hochwassersperren für Türen, Fenster und mehr: Ein Überblick!

Wenn Sie schon ein­mal Hoch­was­ser hat­ten, wis­sen Sie wie wich­tig Hoch­was­ser­sper­ren sein kön­nen. Damit Sie sich für die rich­ti­ge Hoch­was­ser­sper­re für Ihre Anwen­dung ent­schei­den, haben wir die­sen Arti­kel geschrie­ben. Wir ken­nen uns mit den ver­schie­de­nen Hoch­was­ser­sper­ren aus. Genau aus die­sem Grund, wer­den wir Ihnen heu­te auf­zei­gen, wel­che Hoch­was­ser­sper­ren zu Ihrer Situa­ti­on pas­sen.

Hier eine Über­sicht der The­men in die­sem Arti­kel:

  • Hoch­was­ser­sper­ren – Die­se Pro­duk­te gibt es!
  • Hoch­was­ser­sper­ren für Gara­gen
  • Hoch­was­ser­sper­ren für Türen – Eine Über­sicht!
  • Hoch­was­ser­sper­ren für Fens­ter – Die­se Mög­lich­kei­ten haben Sie
  • Mobi­le Hoch­was­ser­sper­ren für einen schnel­len Ein­satz

Zunächst möch­ten wir Ihnen zei­gen, wel­che Pro­duk­te es gibt, die für ver­schie­de­ne Öff­nun­gen funk­tio­nie­ren. Danach gehen wir über auf die Hoch­was­ser­sper­ren für Türen und Fens­ter. Zum Abschluss zei­gen wir Ihnen noch die belieb­tes­ten mobi­len Hoch­was­ser­sper­ren für einen schnel­len Ein­satz.

Dabei haben wir beson­ders dar­auf Wert gelegt, die wich­tigs­ten Hoch­was­ser­sper­ren auf­zu­lis­ten. Ein Anspruch auf Voll­stän­dig­keit ist somit nicht ganz gege­ben. Dies hät­te den Rah­men die­ses Arti­kels gesprengt. Fan­gen wir also mit den ver­schie­de­nen Pro­duk­ten an.

Hochwassersperren – Diese Produkte gibt es!

Hier möch­ten wir Ihnen eine Über­sicht der ver­schie­de­nen Pro­duk­te als Hoch­was­ser­sper­ren geben. Wir haben die­se nach Öff­nun­gen an einem Haus oder Gebäu­de sor­tiert. Wenn Sie auf die jewei­li­gen Pro­duk­te kli­cken, die ver­linkt wur­den, gelan­gen Sie auf eine detail­lier­te Pro­dukt­sei­te.

Hier eine klei­ne Über­sicht von den wich­tigs­ten Pro­duk­ten:

  • Sand­sä­cke, die so breit und hoch gesta­pelt wer­den, wie Sie möch­ten. (Höhe belie­big hoch)
  • Hydro­s­na­kes, die durch Was­ser akti­viert wer­den und wie Sand­sä­cke funk­tio­nie­ren (Höhe 5–20 cm)
  • Abdich­tungs­sets für Gara­gen­to­re, die unter das Tor ange­bracht wer­den (Höhe 4 cm)
  • Alu-Damm­bal­ken-Sys­te­me, die Sie in der Brei­te und Höhe frei wäh­len kön­nen
  • Dam Easy Hoch­was­ser­sper­ren, die mit­tels Pneu­ma­tik funk­tio­nie­ren und 60 cm Stau­hö­he bie­ten
  • Was­ser­be­füll­te Schläu­che, die ver­legt und dann mit Was­ser befüllt wer­den um eine Schutz­li­nie zu bil­den (30–50 cm hoch)
  • Magnet­schotts, die durch Magnet­tech­nik abdich­ten. Die­se sind eben­falls von der Höhe und Brei­te frei wähl­bar
  • Waben­plat­ten, funk­tio­nie­ren ent­we­der durch Magnet­tech­nik oder durch spe­zi­el­le Ver­rie­ge­lungs­sys­te­me.
  • Leni­or Was­ser­sper­re, stellt sich selbst­stän­dig durch anflie­ßen­des Was­ser auf
  • Hoch­was­ser­dich­te Türen, Tore und Fens­ter bie­ten einen voll­flä­chi­gen Schutz der jewei­li­gen Öff­nung
  • Acryl­schotts wer­den eben­falls für die Abdich­tung von Fens­tern genutzt
  • Absperr­bla­sen schüt­zen Ihre Kanal­ein­gän­ge

Sie sehen also, es gibt eine Viel­zahl von Pro­duk­ten als Hoch­was­ser­sper­ren. Für prak­tisch jede Öff­nung wur­de auch eine Hoch­was­ser­sper­re als Pro­dukt ent­wi­ckelt.

Las­sen Sie uns nun die ein­zel­nen Öff­nun­gen und Pro­duk­te genau­er anschau­en und die dazu pas­sen­den Hoch­was­ser­sper­ren auf­zei­gen.

Hochwassersperren für Garagen

Wid­men wir uns zunächst der größ­ten Öff­nung am Haus. Hier­bei han­delt es sich meist um die Gara­ge oder Ter­ras­sen­tür.

Genau aus die­sem Grund müs­sen hier auch beson­ders gro­ße Hoch­was­ser­sper­ren für Gara­gen ein­ge­setzt wer­den. In die­ser Kate­go­rie gibt es fol­gen­de Pro­duk­te als Hoch­was­ser­sper­ren:

  • Sand­sä­cke, kön­nen für den Schutz von Gara­gen genutzt wer­den. Jedoch dau­ert der Auf­bau ziem­lich lan­ge und ist Müh­sam.
  • Hydro­s­na­kes, beinhal­ten ein Poly­mer, wel­ches durch Was­ser­kon­takt auf­quillt. Die­se Sper­ren kön­nen danach wie Sand­sä­cke ein­ge­setzt wer­den. (Höhe 5–20 cm)

Hier ein Bild von einer Hydro­s­na­ke-Schutz­li­nie:

Sandsack Alternative

  • Abdich­tungs­sets für Gara­gen­to­re wer­den unter dem Gara­gen­tor ange­bracht und hal­ten einen kur­zen Stark­re­gen zurück (Höhe 4 cm)
  • Alu-Damm­bal­ken-Sys­te­me, kön­nen in belie­bi­gen Höhen und Brei­ten gekauft wer­den. Die­se sind wohl die belieb­tes­te Vari­an­te, wenn es um den Schutz der Gara­ge geht.
  • Dam Easy Hoch­was­ser­sper­ren, die durch einen auf­blas­ba­ren Schlauch funk­tio­nie­ren und 60 cm hoch Schutz bie­ten. Dafür müs­sen meh­re­re Sper­ren neben­ein­an­der gestellt wer­den.
  • Was­ser­be­füll­te Schläu­che, wie ein Dop­pel­kam­mer­schlauch oder Deich­schlauch kön­nen eben­falls genutzt wer­den. Die­se bie­ten zwar einen Schutz von 30–50 cm Höhe, der Auf­bau ist für einen Pri­vat­haus­halt jedoch etwas müh­se­lig.
  • Magnet­schotts / Waben­plat­ten kön­nen eben­falls für den Schutz einer Gara­ge genutzt wer­den. Auch sehr beliebt ist die Tür­funk­ti­on die­ser Sys­te­me.

Natür­lich gibt es noch wei­te­re Hoch­was­ser­sper­ren für die Gara­ge. Die­se ers­te Auf­zäh­lung soll­te jedoch zunächst einen guten Über­blick bie­ten. Für wei­te­re Hoch­was­ser­sper­ren und Pro­duk­te für die Gara­ge schau­en Sie sich die­sen Arti­kel an: Hoch­was­ser­schutz Gara­gen­tor.

Hochwassersperren für Türen – Eine Übersicht!

Die nächs­te Auf­zäh­lung zu den Hoch­was­ser­sper­ren für Türen, sieht ähn­lich aus, wie die davor. Hier han­delt es sich oft­mals um Pro­duk­te als Hoch­was­ser­sper­ren, die sowohl für Türen, als auch für Gara­gen genutzt wer­den. Logisch, es han­delt sich bei Gara­gen ledig­lich um grö­ße­re Türen.

Las­sen Sie uns nun die Hoch­was­ser­sper­ren für Türen anschau­en. Die­se haben wir nach Stau­hö­he sor­tiert, damit Sie direkt einen Über­blick bekom­men. Die obers­te Hoch­was­ser­sper­re ist somit auch die, mit der gerings­ten Stau­hö­he.

  • Sand­sä­cke sind wohl die bekann­tes­te Art eine Tür zu schüt­zen. Gera­de, wenn Sie bei Stark­re­gen Pro­ble­me haben, soll­ten Sie hier­von jedoch Abstand neh­men.
  • Hydro Sack als Hoch­was­ser­sper­re für Türen. Die­se wer­den mit Was­ser akti­viert und funk­tio­nie­ren dann wie ein Sand­sack. Dies geht jedoch viel schnel­ler als bei Sand­sä­cken. Daher kön­nen wir Hydro Sack auch bei Stark­re­gen emp­feh­len. (Höhe 5–20 cm)

Hier ein Bild der Hydro Sacks im Ein­satz:

  • Dam Easy Hoch­was­ser­sper­ren, sind eben­falls sehr effek­tiv für den Hoch­was­ser­schutz. Die­se Hoch­was­ser­sper­ren für Türen wer­den in die Mau­er­lai­bung gestellt, ver­spreizt und zum Schluss auf­ge­pumpt. Dadurch erhal­ten Sie einen was­ser­dich­ten Ver­schluss. Die­se Sper­re bie­tet eine Stau­hö­he von 60 cm.

  • Alu-Damm­bal­ken-Sys­te­me sind eben­falls sehr beliebt als Hoch­was­ser­sper­ren für Türen. Hier­zu wer­den zunächst Schie­nen rechts und links auf dem Mau­er­werk ange­bracht. Danach wer­den die ein­zel­nen Damm­bal­ken in die Schie­nen gescho­ben. Im Prin­zip kön­nen die­se Damm­bal­ken in jeder Brei­te und Höhe gekauft wer­den.
  • Magnet­schotts funk­tio­nie­ren, wie der Name schon sagt, durch Magnet­tech­nik. Zunächst wer­den Schie­nen gesetzt und spä­ter muss das Magnet­schott nur noch auf den Rah­men gesetzt wer­den. Durch die Magne­te, ver­presst sich alles auto­ma­tisch. Auch bei die­ser Hoch­was­ser­sper­re für Türen kön­nen Sie die Grö­ße frei wäh­len.
  • Waben­plat­ten funk­tio­nie­ren ähn­lich wie Magnet­schotts. Hier kön­nen Sie jedoch auch eine ande­re Art der Ver­rie­ge­lung wäh­len. Abhän­gig vom Ein­satz­ge­biet kann das eine oder ande­re sin­ni­ger sein.
  • Hoch­was­ser­dich­te Türen – Eine sehr ein­fa­che Lösung sind hoch­was­ser­dich­te Türen. Sie tau­schen die aktu­el­le Tür ein­fach gegen eine hoch­was­ser­dich­te aus. Auch wenn es die ein­fachs­te Lösung ist, so han­delt es sich hier­bei lei­der auch um die teu­ers­te.

Soweit zu den Hoch­was­ser­sper­ren für Türen. Als Nächs­tes wid­men wir uns den Hoch­was­ser­sper­ren für Fens­ter. Soll­ten Sie wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Hoch­was­ser­schutz von Türen benö­ti­gen, schau­en Sie sich die­sen Arti­kel an: Hoch­was­ser­schutz von Türen.

Hochwassersperren für Fenster – Diese Möglichkeiten haben Sie

Wenn Sie einen Kel­ler haben, sind Hoch­was­ser­sper­ren für Fens­ter oft uner­läss­lich. Bei Stark­re­gen oder Hoch­was­ser wird oft­mals der tiefs­te Punkt am Haus zuerst getrof­fen. Genau aus die­sem Grund gibt es ver­schie­de­ne Pro­duk­te als Hoch­was­ser­sper­re für die Fens­ter.

Wir zei­gen Ihnen jetzt, wel­che Mög­lich­kei­ten Sie haben und wie die ein­zel­nen Sys­te­me funk­tio­nie­ren. Hier eine Über­sicht der Hoch­was­ser­sper­ren für Fens­ter:

  • Sand­sä­cke kön­nen Sie auch bei Hoch­was­ser durch Fens­ter ein­set­zen. Hier ist jedoch dar­auf zu ach­ten, dass die­se Vari­an­te nur bei Fens­tern funk­tio­niert, die halb hoch durch Hoch­was­ser betrof­fen sind.
  • Hydro Sack funk­tio­niert ähn­lich wie ein Sand­sack und kann des­halb auch für den Schutz von Fens­tern ein­ge­setzt wer­den.
  • Alu-Damm­bal­ken-Sys­te­me, kön­nen Sie eben­falls als Hoch­was­ser­sper­re für Fens­ter nut­zen. Wenn es sich um unter­ir­di­sche Fens­ter han­delt, ist die­se Vari­an­te jedoch etwas schwie­rig zu instal­lie­ren.
  • Magnet­schotts kön­nen von innen instal­liert wer­den. Das Was­ser wür­de also zwi­schen Fens­ter und Magnet­schott ste­hen. Die­se Vari­an­te ist nur geeig­net, wenn kei­ne ande­re Instal­la­ti­on mög­lich ist. Wei­ter­hin soll­ten Sie hier die gan­ze Fens­ter­flä­che schüt­zen.
  • Genau­so ver­hält es sich mit Hoch­was­ser­schutz­fens­tern zum selbst bau­en. Die­se wer­den über das Fens­ter von innen gestülpt. In unse­rem Part­ner­shop kön­nen Sie sol­che Fens­ter kau­fen. Hier der Link: Hoch­was­ser­schutz Fens­ter zum selbst bau­en. 
  • Hoch­was­ser­dich­te Fens­ter könn­ten eben­falls hel­fen. Ihr aktu­el­les Fens­ter wird gegen ein was­ser­dich­tes Fens­ter aus­ge­tauscht. Die­se Vari­an­te ist jedoch auch mit Abstand die teu­ers­te.
  • Acryl­schotts sind die wohl belieb­tes­te Vari­an­te. Wenn die eine effek­ti­ve Hoch­was­ser­sper­re für Fens­ter suchen, grei­fen Sie zu Acryl­schotts. Die­se wer­den auf den bestehen­den Fens­ter­rah­men gesetzt und bie­ten einen effek­ti­ven Schutz. Es gibt Acryl­schotts in ver­schie­de­nen Vari­an­ten. Sie kön­nen zwi­schen Acryl­schotts ohne Luke, mit klei­ner oder gro­ßer Luke und sogar auto­ma­ti­schen Schotts wäh­len. Hier ein Bild davon:

 

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Schutz der Fens­ter erhal­ten Sie in unse­rem Arti­kel Hoch­was­ser­schutz für Fens­ter. In die­sem Arti­kel erhal­ten Sie auch Aus­kunft über Prei­se, Bezugs­mög­lich­kei­ten und wei­te­re wich­ti­ge Infor­ma­tio­nen zum Ein­satz.

Mobile Hochwassersperren für einen schnellen Einsatz

Las­sen Sie uns nun noch die Mög­lich­keit der mobi­len Hoch­was­ser­sper­ren beleuch­ten. Wenn Sie nicht ger­ne Schrau­ben, Dübeln und Boh­ren, wird die­ser Abschnitt einer der inter­es­san­tes­ten für Sie sein. Wir zei­gen Ihnen nun, wel­che mobi­len Hoch­was­ser­sper­ren funk­tio­nie­ren und wo die­se zum Ein­satz kom­men.

Alter­na­tiv kön­nen Sie bei den nor­ma­len, nicht mobi­len Hoch­was­ser­sper­ren, auch Ein­bau­er fin­den, die Ihnen hel­fen. Ger­ne kön­nen Sie sich in die­sem Fall auch an uns wen­den.

Hier die Über­sicht von kom­plett mobi­len Hoch­was­ser­sper­ren für den schnel­len Ein­satz:

  • Sand­sä­cke, zäh­len eben­falls zu den mobi­len Hoch­was­ser­sper­ren. Die­se kön­nen in jeder Öff­nung ein­ge­setzt wer­den.
  • Was­ser­ge­füll­te Schläu­che in ver­schie­de­nen Höhen, gehö­ren eben­falls zu den mobi­len Hoch­was­ser­sper­ren. Idea­ler­wei­se wer­den klei­ne Schläu­che für ein­zel­ne Öff­nun­gen ein­ge­setzt. Grö­ße­re Schläu­che die­nen dem Gelän­de­schutz. hier ein Link zu klei­ne­ren Absperr­dei­chen mit Was­ser­be­fül­lung: Jus­tri­te Absperr-Deich.
  • Eben­falls mobil ein­setz­bar sind Hoch­was­ser­sper­ren auf PVC. Die­se wer­den nor­ma­ler­wei­se zur Che­mi­ka­li­en­rück­hal­tung ein­ge­setzt. Sie funk­tio­nie­ren aber auch beim Ein­satz gegen Was­ser. Hier ein Link zu solch einem Absperr­deich aus PVC.
  • Hydro­s­na­kes, die durch Was­ser akti­viert wer­den und eben­falls zu den mobi­len Hoch­was­ser­sper­ren zäh­len (Höhe 5–20 cm)
  • Hydro Sack funk­tio­niert genau­so wie Hydro­s­na­kes. Es han­delt sich hier­bei jedoch um klei­ne­re Ein­hei­ten. Die­se sind Ide­al für den Ein­satz in Türen.
  • Dam Easy Hoch­was­ser­sper­ren sind eben­falls mobi­le Hoch­was­ser­sper­ren, die in Türen gesetzt wer­den. Der Ein­satz gelingt sogar in grö­ße­ren Öff­nun­gen wie Gara­gen und vor Ter­ras­sen.

Natür­lich gibt es noch wei­te­re mobi­le Hoch­was­ser­sper­ren. Für einen Über­blick soll­ten Sie unse­ren Arti­kel über mobi­len Hoch­was­ser­schutz lesen. Alle mög­li­chen mobi­len Hoch­was­ser­sper­ren sind in die­sem Arti­kel unter­ge­bracht. Hier der Link: Mobi­ler Hoch­was­ser­schutz.