Hochwasserschutz fürs Haus Teil 3

Haus wäh­rend einer Flut @ChiccoDodiFC / depositphotos.com

Hochwasserschutz fürs Haus: 

4 einfache Schritte, die Ihnen nicht nur Zeit, sondern auch einige hundert Euro sparen. Und das bei maximalem Schutz vor Hochwasser

Teil 3

 

Dieser Artikel besteht aus folgenden vier Teilen:

 

Schritt 1: Erkennen, welches Hochwasser Ihr Haus treffen kann! Teil 1

Schritt 2: Analyse der Risiken und Probleme bei Hochwasser am Haus Teil 2

Schritt 3: Welcher Hochwasserschutz passt nun zu Ihrem Haus? Teil 3

Schritt 4: Alles in eine Anfrage packen! – Die richtigen Lösungen für Ihr Problem finden! Teil 4

 


Schritt 3: Welcher Hochwasserschutz passt nun zu Ihrem Haus?

Das Was­ser sucht sich oft sei­nen Weg. Wenn Sie erst ein­mal wis­sen, wel­che Art von Hoch­was­ser Sie betref­fen kann (sie­he oben), soll­ten Sie nun einen gro­ben Über­blick dar­über haben, durch wel­che Wege sich das Was­ser einen Weg bah­nen kann. 

In die­sem Abschnitt erläu­tern wir, durch wel­che Öff­nun­gen Was­ser in Ihr Haus flie­ßen kann und wer­den Ihnen Mög­lich­kei­ten zei­gen, wie Sie das Was­ser am Ein­tre­ten hin­dern können. 

Bei den Schutz­mög­lich­kei­ten muss unter­schie­den wer­den zwi­schen Hoch­was­ser­schutz, um das Was­ser am Ein­drin­gen zu hin­dern und Hoch­was­ser­schutz, bei dem man das Was­ser ins Haus lässt, aber bau­li­che Maß­nah­men ergrif­fen wur­den, um das Haus von Innen zu schützen. 

Wir gehen hier genau­er auf den Hoch­was­ser­schutz ein, der das Was­ser vorm Ein­drin­gen hin­dert. Über bau­li­che Maß­nah­men wer­den wir an ande­rer Stel­le berichten. 

 

 

Hochwasserschutz einer Tür

Egal, ob Kel­ler­tür, Haus­tür oder die Tür zu einem Abstell­raum, da Türen oft eben­erdig oder teil­wei­se sogar unter­ir­disch ein­ge­las­sen wur­den, stel­len Sie oft ein Pro­blem im Zusam­men­hang mit Hoch­was­ser dar. Wenn Was­ser auf ein­mal durch die Haus­tür kommt, ver­geht den meis­ten Haus­be­sit­zern die Lust. Ver­ständ­lich, denn die Tür lässt unter Umstän­den eine Men­ge Was­ser rein und ver­schließt den Ein- oder Ausgang.

Wel­che Mög­lich­kei­ten hat man, um sei­ne Tür zu schüt­zen: Stahl­rah­men mit Neo­pren­über­zug, Alu-Damm­bal­ken, Alu-Damm­ta­feln, Sand­sä­cke, was­ser­ge­füll­te Schutz­schläu­che, Ein­bau einer hoch­was­ser­fes­ten Tür, auto­ma­ti­sche Klapp­schotts, was­ser­ab­sor­bie­ren­de Schlän­gel, Alu-Plat­ten mit Klick­funk­ti­on, Poly­ethy­len-Däm­me, luft­ge­stütz­te Sys­te­me, Alu-Auf­bau­ten für die Tür zum Schwen­ken, mobi­les Sys­tem zum Ver­spreiz­ten mit Pneu­ma­tik, eini­ge Men­schen zie­hen auch Wän­de oder stel­len eine Holz­plat­te vor die Tür und ver­kle­ben Sie mit Silikon. 

Wie Sie sehen, gibt es vie­le Mög­lich­kei­ten die Tür vor Hoch­was­ser zu schüt­zen, des­halb haben wir die­sem The­ma einen eige­nen Arti­kel gewidmet

Kos­ten: Die Kos­ten für Hoch­was­ser­schutz an Türen kann man grob in drei Kate­go­rien einteilen 

Güns­tig: Sys­te­me, mit denen Sie viel Arbeit haben und die nicht so dicht wer­den, sind erfah­rungs­ge­mäß güns­tig. Sie lie­gen bei einer Holz­plat­te und Sili­kon even­tu­ell bei 50,00 – 100,00 € Kos­ten. Genau­so ver­hält es sich bei Sand­sä­cken, die eini­ge Euro kos­ten, aber schwer in der Hand­ha­bung sind. Soll­ten Sie über 10 cm Hoch­was­ser fern­hal­ten wol­len, raten wir von selbst­ge­bau­ten Sys­te­men ab. 

Mitt­le­res Preis­seg­ment: Vie­le Sys­te­me, die Sie ein­fach nur in die Tür stel­len müs­sen, erhal­ten Sie für 400,00 bis 1.500,00 €. Der Preis ist abhän­gig von der Höhe und Brei­te der Schutz­flä­che. Wei­ter­hin sind die Sys­te­me, die garan­tiert dicht sind, etwas teu­rer als die Sys­te­me, die etwas Was­ser her­ein­las­sen. Meist han­delt es sich dabei aber um Tropfmengen. 

Geho­be­ne Preis­klas­se: Schutz­sys­te­me über 1.500,00 € zäh­len für uns zur geho­be­nen Preis­klas­se. Wenn Sie eine kom­plet­te Hoch­was­ser­tür ein­bau­en las­sen, sind Sie schnell bei 2.500,00 €. Dafür haben Sie aber die Sicher­heit, dass die Tür dicht ist und sie selbst, wenn Sie nicht zu Hau­se sind, kei­ne Angst vor Hoch­was­ser haben müssen. 

 

Hochwasserschutz eines Fensters, bodennah

Beim Schutz eines Fens­ters muss man drin­gend unter­schei­den, ob es sich um ein eben­erdi­ges oder unter­ir­di­sches Fens­ter (Kel­ler­fens­ter) han­delt, damit der Hoch­was­ser­schutz am Haus funk­tio­niert.  Bei unter­ir­di­schen Fens­tern gibt es spe­zi­el­le Din­ge zu beach­ten. Die fol­gen­de Aus­füh­rung beschäf­tigt sich mit Fens­tern über der Erde, die nicht ganz­flä­chig abge­dich­tet wer­den müssen. 

Mann betrach­ten über­flu­tet Hin­ter­hof @rjlerich / depositphotos.com

Wel­che Mög­lich­kei­ten hat man, um sein erd­na­hes Fens­ter zu schüt­zen: Stahl­rah­men mit Neo­pren­über­zug, Alu-Damm­bal­ken, Alu-Damm­ta­feln, Sand­sä­cke, Ein­bau eines Hoch­was­ser­fens­ters, was­ser­ab­sor­bie­ren­de Schlän­gel, Alu-Plat­ten mit Klick­funk­ti­on, Alu-Auf­bau­ten für das Fens­ter zum Schwen­ken, eine Holz­plat­te vor das Fens­ter mit Sili­kon verklebt.

Kos­ten: Auch hier lässt sich wie­der eine gro­be Unter­schei­dung von güns­tig bis kost­spie­lig machen. Es ist jedoch enorm wich­tig nicht nur eine Aus­wahl anhand des Prei­ses, son­dern vor allem anhand der Anwen­dung und Schutz­not­wen­dig­keit zu treffen. 

Güns­tig: Auch hier gilt, Sie haben mit güns­ti­gen Sys­te­men oft mehr Arbeit und weni­ger Sicher­heit, dass die­se Sys­te­me genau­so funk­tio­nie­ren wie sie sol­len. Wenn Sie bei­spiels­wei­se Sand­sä­cke vor einem Fens­ter anbrin­gen, lie­gen Sie bei 

25 Sand­sä­cken inkl. Befül­lung bei Kos­ten von etwa 40,00 €. Was­ser­ab­sor­bie­ren­de Schlän­gel, die ähn­lich wie Sand­sä­cke funk­tio­nie­ren, gibt es eben­falls für ca. 30,00 – 40,00 €.

Mitt­le­res Preis­seg­ment: Wenn Sie es etwas siche­rer haben möch­ten und auf einen schnel­len Auf­bau (meist unter 5 

Minu­ten) set­zen, gibt es Schutz­sys­te­me für Fens­ter schon ab 100,00 €. Wenn Sie das Fens­ter nicht voll­flä­chig schüt­zen müs­sen, lie­gen Sie bei einem 1 m brei­ten Fens­ter meist bei 300,00 – 500,00 €. Natür­lich sind die Kos­ten abhän­gig von ver­schie­de­nen Faktoren. 

Geho­be­ne Preis­klas­se: Schutz­sys­te­me für Fens­ter über 1.000,00 € zäh­len für uns zur geho­be­nen Preis­klas­se. Ein Hoch­was­ser­fens­ter, wel­ches nach­träg­lich ein­ge­baut wird, kos­tet je nach Grö­ße etwa 800,00 – 1200,00 €, inklu­si­ve Einbau. 

 

 

Hochwasserschutz eines Fensters, unterirdisch oder Lüftungsschächte

Bei Fens­tern unter der Erde gibt es eine Beson­der­heit. Da Was­ser immer zum tiefs­ten Punkt fließt, wer­den Fens­ter unter der Erde, genau wie Türen unter der Erde, oft ganz vom Hoch­was­ser erfasst. Die­se Fens­ter ste­hen also zu 100 % im Was­ser und müs­sen auch dem­entspre­chend voll­flä­chig abge­dich­tet werden. 

Wel­che Mög­lich­kei­ten hat man, um sein unter­ir­di­sches Fens­ter zu schüt­zen: Alu-Damm­bal­ken von außen, Alu-Tafeln im Kom­plett­ver­schluss, Ein­bau eines Hoch­was­ser­fens­ters, Alu-Plat­ten mit Klick­funk­ti­on, Alu-Auf­bau­ten für das Fens­ter zum Schwen­ken, Zwi­schen­schei­ben vor dem Fens­ter, pneu­ma­ti­sche Hoch­was­ser­plat­ten, Stahl­auf­bau­ten fürs Fenster. 

Kos­ten: Unter­ir­di­sche Fens­ter soll­te man am bes­ten kom­plett ver­schlie­ßen. Hier ist die Gefahr groß, dass sich das Was­ser vor dem Fens­ter anstaut und gegen das Fens­ter drückt. Abhän­gig davon wie tief das Fens­ter liegt, kann ein enor­mer Druck vor dem Fens­ter auf­ge­baut wer­den. Es ist sehr rat­sam, hier pro­fes­sio­nel­len Rat ein­zu­ho­len, bei­spiels­wei­se durch uns. 

Güns­tig: Die güns­ti­gen Sys­te­me kos­ten um die 500,00 – 800,00 €. Meist sind es Sys­te­me die von außen vor das Fens­ter gesetzt wer­den. Wir kön­nen Ihnen von einer selbst gebau­ten Lösung nur abraten! 

Mitt­le­res Preis­seg­ment: Sie kön­nen auch ein­fach einen Auf­satz aus Acryl oder Glas, prak­tisch eine Zwi­schen­schei­be, instal­lie­ren las­sen. Das Gesamt­bild des Fens­ters wird nicht gestört und bei Bedarf kann die Zwi­schen­schei­be und das Fens­ter dahin­ter geöff­net wer­den. Die­se Lösun­gen lie­gen oft über 500,00 €.

Geho­be­ne Preis­klas­se: Die teu­ers­te Lösung ist der Aus­bau des alten Fens­ters und der Ein­bau eines neu­en Fens­ters spe­zi­ell gegen Hoch­was­ser. Die­se Lösun­gen sind meist ab 800 € zu haben. 

 

Gerne können Sie auch Kontakt mit uns aufnehmen. 

Mit uns kommen Sie durch ein einziges Gespräch zu dem perfekten Hochwasserschutz für Ihr Haus. 

 

Hochwasserschutz einer breiten Tür (über 2,5 m) bzw. Garage 

Der Schutz bei einer brei­ten Tür oder Gara­ge ist ähn­lich zu dem Schutz für eine Tür. Allein die Brei­te der zu schüt­zen­den Flä­che unter­schei­det sich extrem zu einer nor­ma­len Tür. Wäh­rend vie­le Türen maxi­mal 2,5 m breit (dop­pel­flüg­lig) sind, kommt es bei einer Gara­gen­ein­fahrt oder einer Ter­ras­sen­tür schnell zu Wei­ten von über 3 m und mehr. 

Die Wei­ten machen es not­wen­dig, Augen­merk auf die Sta­bi­li­tät eines Sys­tems zu legen, denn nur so kann der Hoch­was­ser­schutz fürs Haus sicher gestal­tet werden. 

Es gibt prin­zi­pi­ell die glei­chen Lösun­gen, die auch für Türen exis­tie­ren, aber breiter. 

Wel­che Mög­lich­kei­ten hat man um sei­ne Bal­kon- oder Ter­ras­sen­tür bzw. Gara­ge zu schüt­zen:

Alu-Damm­bal­ken, Alu-Damm­ta­feln, Sand­sä­cke, was­ser­ge­füll­te Schutz­schläu­che, luft­ge­füll­te Schutz­schläu­che, Ein­bau einer hoch­was­ser­fes­ten Tür, auto­ma­ti­sche Klapp­schotts, was­ser­ab­sor­bie­ren­de Schlän­gel, Alu-Plat­ten mit Klick­funk­ti­on, Poly­ethy­len-Däm­me, Stahl­rah­men mit Neo­pren­über­zug, Alu-Auf­bau­ten für die Tür zum Schwen­ken, mobi­les Sys­tem zum Ver­spreiz­ten mit Pneu­ma­tik, Holz­plat­te, Plas­tik oder Metall­plat­te, selbst mit Sili­kon vor die Tür kleben. 

Kos­ten: Wei­te Öff­nun­gen zu ver­schlie­ßen erfor­dert mehr Materialeinsatz. 

Die Sys­te­me für Gara­gen und brei­te Türen sind auf die Län­ge gese­hen güns­ti­ger als nor­ma­le Türen, aller­dings sind sie ins­ge­samt teu­rer in der Anschaffung. 

Güns­tig: Auch bei Gara­gen und brei­ten Türen kön­nen Sie Sand­sä­cke und selbst­ge­bau­te Sys­te­me ver­wen­den. Je nach Län­ge der Öff­nung und erfor­der­li­cher Schutz­hö­he kön­nen selbst bei Sand­sä­cken meh­re­re hun­dert Euro auf Sie zukom­men. Eine ech­te Alter­na­ti­ve sind dann pro­fes­sio­nel­le Sys­te­me, die oft genau­so viel kos­ten, aber ein­fa­cher in der Anwen­dung sind. 

Mitt­le­res Preis­seg­ment: Wenn Sie ein Alu-Damm­bal­ken Sys­tem für eine Tür kau­fen, kos­tet Sie das etwa 400,00 – 800,00 €, abhän­gig von der Höhe und Brei­te der Tür. Bei einer Gara­ge von 3 m müs­sen Sie mit etwa 900,00 bis zu 2.500,00 € rech­nen. Dies liegt vor allem dar­an, dass Sie eine zusätz­li­che Stüt­ze benö­ti­gen, um das Sys­tem zu stabilisieren. 

Geho­be­ne Preis­klas­se: Wenn Sie eine Gara­gen­ein­fahrt haben, die Sie voll ver­schlie­ßen müs­sen, weil Sie unter dem Erd­le­vel liegt, kos­tet Sie der Voll­ver­schluss min­des­tens 3.000,00 €.

Eine kom­plet­te Gara­gen­tür, die fern­be­dient wird und Ihre Gara­ge vor Hoch­was­ser schützt, kos­tet über 8.000,00 €. Abhän­gig davon, was sich hin­ter der Öff­nung befin­det, kann die­se Inves­ti­ti­on durch­aus sinn­voll sein. Den­ken Sie bei­spiels­wei­se an die Ölhei­zung, die bei Hoch­was­ser geschützt wer­den muss oder einen Ser­ver­raum, der sich im Kel­ler befindet. 

 

 

Hochwasserschutz einer Kanalisation und Öffnungen wie Dusche, Ablauf und Toilette

Abhän­gig von der Art des Hoch­was­sers und der Bau­art des Hau­ses, oft­mals auch des­sen Alter, kann es sein, dass Ihre Kana­li­sa­ti­on nicht gegen Rück­stau abge­si­chert ist. Was­ser drückt dann aus der Kana­li­sa­ti­on durch ver­schie­de­ne Öff­nun­gen in Ihr Haus. Typi­sche Öff­nun­gen sind Abläu­fe im Wasch­raum, Toi­let­ten, Duschen oder Badewannen. 

Wel­che Mög­lich­kei­ten hat man, um sich vor Was­ser aus der Kana­li­sa­ti­on zu schüt­zen:

Absperr­bla­sen, Rück­stau­klap­pen oder Hebe­an­la­gen, Schmutz­was­ser­pum­pen, Dusch- und Toiletten-Dämme

Kos­ten: Die Kos­ten, um Was­ser­aus­tritt aus der Kana­li­sa­ti­on zu ver­mei­den, sind ver­hält­nis­mä­ßig gerin­ge Inves­ti­tio­nen zu tätigen.

Güns­tig: Absperr­bla­sen sind die güns­tigs­ten Lösun­gen, aber auch hoch­ef­fek­tiv. Für etwa 100,00 – 150,00 € kön­nen Sie Absperr­bla­sen für ver­schie­de­ne Öff­nun­gen kaufen. 

Mitt­le­re Preis­klas­se: Wei­ter­hin kön­nen Sie das Was­ser auch abpum­pen, wenn es aus­tritt. Eine gute Pum­pe für den Haus­ge­brauch kos­tet um die 300,00 – 500,00 €.

Geho­be­ne Preis­klas­se: Um das Pro­blem lang­fris­tig zu lösen, soll­ten Sie sich mit einer Fir­ma für Sani­tär, Hei­zung oder Kanal­ar­bei­ten unter­hal­ten. Die­se kön­nen eine Rück­stau­klap­pe ein­bau­en, die das Was­ser am Ein­drin­gen ins Haus hin­dert. Abhän­gig von den bau­li­chen Maß­nah­men lie­gen Sie hier bei über 500,00 €

Eine genaue Auf­stel­lung mit Vor- und Nach­tei­len, Anwen­dungs­ge­bie­ten und Kos­ten, sie­he Link

 

Schutz von undichten Stellen

Selbst, wenn Sie alle Öff­nun­gen gegen Hoch­was­ser gesi­chert haben, kann es den­noch sein, dass Was­ser durch undich­te Stel­len in das Haus tritt. 

Beson­ders an der Lai­bung von Türen und Fens­tern oder bei her­aus­ra­gen­den Roh­ren, die nach Außen füh­ren, kann das Was­ser durchsickern. 

Wel­che Mög­lich­kei­ten hat man um sein unter­ir­di­sches Fens­ter zu schüt­zen:

Sili­kon, Abdicht­mas­se, Bau­schaum u.v.m.

Kos­ten: Für weni­ge Euro erhal­ten Sie bei uns spe­zi­ell ent­wi­ckel­te Abdicht­mas­se oder Sie wen­den sich an einen Bau­markt Ihres Vertrauens. 

 

Schutz des Mauerwerks

Wenn das Hoch­was­ser lan­ge steht, kann Ihr Mau­er­werk ange­grif­fen wer­den. Um dies zu ver­hin­dern, gibt es ver­schie­de­ne Maß­nah­men, die meist schon in der Pla­nungs­pha­se des Hau­ses berück­sich­tigt wer­den. Soll­ten Sie ein älte­res Haus besit­zen, ist die Wahr­schein­lich­keit groß, dass nicht genug vor­ge­sorgt wur­de und Sie nach­bes­sern müssen. 

Wel­che Mög­lich­kei­ten hat man um sein Mau­er­werk zu schüt­zen: Es gibt unter­schied­li­che Mög­lich­kei­ten das Mau­er­werk vor Hoch­was­ser zu schüt­zen. Von spe­zi­el­ler Far­be bis zum Ein­zie­hen einer wei­ßen Wan­ne oder ähn­li­che Maß­nah­men, muss je nach Bedarf geschaut wer­den, wel­che Lösung für Sie die sinn­volls­te ist. 

Spre­chen Sie uns ein­fach dar­auf an, wir haben Part­ner­fir­men an der Hand, die sich auf die Bau­werks­ab­dich­tung spe­zia­li­siert haben. 

 

Zusammenfassend kann man sagen, dass es Sie ein paar Euro bis einige tausend Euro kosten kann, um Ihr Haus zuverlässig gegen Hochwasser abzusichern. 
Wir haben uns werden noch weitere Artikel schreiben, die Ihnen als Hausbesitzer helfen, sich bedarfsgerecht abzusichern. 
Wenn bei Ihnen der Forscherdrang beim Thema Hochwasserschutz nicht so entwickelt ist, wie bei uns, können Sie uns auch einfach kontaktieren und von unserem vollen Wissen in kürzester Zeit profitieren. 

Andern­falls lesen Sie ein­fach weiter…

 

Teil/Seite

1 2 3