Hochwasserschutz für Fenster – Teil 2

Hur­ri­kan Sturm@lunamarina / depositphotos.com

Hochwasserschutz für Fenster: 

So finden Sie den Idealen Schutz für Ihr Haus! 

Ohne, dass Sie einen teuren Fehler begehen!

Teil 2

 

Worauf kommt es beim Hochwasserschutz von Fenstern an? 

Nicht jedes Fens­ter ist gleich. Es gibt eben­erdi­ge Fens­ter mit Rau­putz, Kel­ler­fens­ter die 1 m unter der Erde lie­gen, geka­chel­te Fens­ter zur Wasch­kü­che und vie­le mehr. 

Da Sie Ihr Haus nur mit Arbeits- oder Geld­ein­satz ver­än­dern kön­nen, ist es rat­sam ein, Hoch­was­ser­schutz-Sys­tem zu wäh­len, was zu Ihrem Haus passt und nicht andersrum. 

Auf wel­che Din­ge Sie ach­ten müs­sen, erfah­ren Sie in die­sem Abschnitt. 

Begin­nen Sie nun mit der nächs­ten Bestands­auf­nah­me auf Ihrem Zet­tel und notie­ren Sie fol­gen­de Punkte: 

 

Position des Fensters 

Durch wel­ches Fens­ter kommt das Hoch­was­ser und wo liegt das Fenster? 

Mög­li­che Ant­wor­ten: Im Kel­ler oder Erd­ge­schoss. Höher lie­gen­de Fens­ter wer­den eher sel­te­ner von Hoch­was­ser betroffen. 

Abhän­gig von der Posi­ti­on des Fens­ters ist es wich­tig, fest­zu­stel­len, ob Druck ent­ste­hen kann und ob Sie das Fens­ter teil­wei­se oder kom­plett ver­schlie­ßen müssen. 

Liegt das Fens­ter 1 m unter der Erde und das Was­ser steht nor­ma­ler­wei­se 10 cm über der Erde, wird das Fens­ter wohl voll­flä­chig von Hoch­was­ser betrof­fen sein. Sie benö­ti­gen also einen Schutz, der 0,1 Bar Druck aus­hält und das Fens­ter kom­plett versiegelt. 

Han­delt es sich um ein Fens­ter, wel­ches nur teil­wei­se im Was­ser steht, haben Sie weni­ger mit Druck zu kämp­fen und kön­nen wahr­schein­lich ein­fa­che Sys­te­me ver­wen­den, um ein paar Zen­ti­me­ter des Fens­ters zu schüt­zen und das Was­ser so effek­tiv vom Ein­drin­gen hindern. 

Abhän­gig von der Posi­ti­on, ergibt sich auch die Stau­hö­he, die Sie wäh­len sollten. 

 

Schutzweite

Da Sie nun wis­sen, wie hoch Ihr Fens­ter geschützt wer­den muss, geht es nun an die Schutzweite. 

Prin­zi­pi­ell haben Sie zwei Mög­lich­kei­ten. Ent­we­der Sie brin­gen das Schutz­sys­tem vor oder hin­ter dem Fens­ter an. 

Für wel­che Vari­an­te Sie sich ent­schei­den soll­ten, hängt von der Fens­ter­lai­bung ab. Dazu spä­ter mehr. 

Sie soll­ten die Wei­te mes­sen, an der es mög­lich ist, ein Sys­tem anzu­brin­gen. In den meis­ten Fäl­len ist das die Lai­bung, also der Platz vor dem Fens­ter oder dahin­ter (das Mau­er­werk). Wenn Sie einen Fens­ter­sims haben, kann es sein, dass nicht jedes Sys­tem instal­liert wer­den kann. Sen­den Sie bei Ihren Anfra­gen am bes­ten gleich ein Bild mit. 

Mes­sen Sie hier die Län­ge von der einen zur ande­ren Sei­te und notie­ren Sie sich die­sen Wert. 

Bit­te beach­ten Sie, dass eini­ge Sys­te­me 3–5 cm Platz benö­ti­gen, um rich­tig mon­tiert zu wer­den. Mes­sen Sie also am bes­ten auch die Brei­te der Lai­bung und hal­ten Sie die­sen Wert eben­falls fest. 

 

Lee­rer Raum mit Fens­ter @auriso / depositphotos.com

 

Beschaffenheit der Laibung

Höhe und Wei­te wis­sen wir jetzt. 

Wie oben schon erwähnt gibt es einen wei­te­ren, sehr wich­ti­gen Punkt, die Beschaf­fen­heit der Fensterlaibung. 

Nicht alle Sys­te­me funk­tio­nie­ren auf Rau­putz, ein Fens­ter­sims stellt für eini­ge Sys­te­me ein Pro­blem dar oder das Fens­ter ist nicht im rech­ten Win­kel und Sie müs­sen ein Sys­tem wäh­len, wel­ches so etwas aus­glei­chen kann. 

 

Hier die Punkte auf die Sie achten müssen im Detail: 

Mate­ri­al

Gene­rell kann man sagen, je unebe­ner der Unter­grund, des­to schwie­ri­ger ist der Hochwasserschutz. 

Aber auch ande­re Mate­ria­li­en kön­nen sich abhän­gig vom Sys­tem als schwie­rig herausstellen.

Also nun die Frage: 

Aus wel­chem Mate­ri­al besteht Ihre Fensterlaibung? 

Alu­mi­ni­um, Beton, Zement, Stahl, Holz, Glas, Kera­mik, Kunst­stoff, Stein oder etwas anderes? 

Alle die­se Stof­fe haben unter­schied­li­che Eigen­schaf­ten und eig­nen sich mal mehr und mal weni­ger gut für bestimm­te Hochwasserschutz-Systeme.

Ein Sys­tem, wel­ches mit Druck arbei­tet, funk­tio­niert wahr­schein­lich gut auf Mar­mor, aber nicht auf einem wei­chen Holzrahmen. 

Bei einer Klin­ker­fas­sa­de und Rau­putz muss oft noch zusätz­lich Spe­zi­al­si­li­kon ver­wen­det wer­den. Passt sich das Sys­tem an die­se Unter­grün­de an? 

Meist reicht es aus, wenn Sie vor dem Kauf prü­fen, ob das Sys­tem auf dem Mate­ri­al funk­tio­niert. Meist kann Ihnen der Ver­käu­fer dar­über Aus­kunft geben. 

In jedem Fall ist es rat­sam, wenn Sie bei Ihrer Anfra­ge ein Bild mit­schi­cken, damit sich Ihr gegen­über dar­auf ein­stel­len kann. 

 

Platz

Wie oben schon beschrie­ben, wie viel Platz haben Sie vor oder hin­ter dem Fens­ter, an der Stel­le an der Sie den Schutz anbrin­gen kön­nen?  Beach­ten Sie, dass Sie für vie­le Sys­te­me min­des­tens 3 cm Platz benötigen. 

 

Win­kel

Nicht alle Fens­ter wur­den in einem abso­lu­ten gera­den Win­kel gebaut. 

Des­halb soll­ten Sie mit einer Was­ser­waa­ge her­aus­fin­den, wie es um Ihre Fens­ter bestellt ist. 

Sie kön­nen, wenn Sie kei­ne Was­ser­waa­ge zur Hand haben, auch unter­schied­li­che Mes­sun­gen nehmen. 

Haben Sie meh­re­re Zen­ti­me­ter Unter­schied zwi­schen oben und unten? Dann ist die Fens­ter­lai­bung wahr­schein­lich schief. 

Geben Sie die­se Anga­be unbe­dingt wei­ter. Wahr­schein­lich müs­sen Sie bei einem schie­fen Fens­ter mit Son­der­bau­ten arbei­ten, die spe­zi­ell für Sie ange­fer­tigt werden. 

Meist muss dann auch ein Mon­ta­ge­team den kom­plet­ten Auf­bau übernehmen. 

Die­ses Pro­blem haben Sie aber wahr­schein­lich nur, wenn Sie das Fens­ter voll ver­schlie­ßen müssen. 

Sie haben nun soweit alles gemes­sen, einen wich­ti­gen Punkt gibt es aber noch. Wahr­schein­lich sogar der Wichtigste. 

 

Beschaf­fen­heit des Bodens 

Wir haben es vor­hin schon bei der Posi­ti­on des Fens­ters kurz ange­spro­chen, aber Was­ser fließt immer zum tiefs­ten Punkt. In die­sem Fall ist es der Boden der Fensterlaibung. 

Hier müs­sen Sie also beson­ders auf­pas­sen und genau schau­en, wel­che Pro­ble­me sich durch die Beschaf­fen­heit des Bodens erge­ben kön­nen. Gera­de, wenn Sie einen Fens­ter­sims haben, wird die Abdich­tung enorm erschwert. 

 

Mate­ri­al vor dem Fenster

Das Mate­ri­al rund um das Fens­ter ist meist das Glei­che, bei Fens­tern gibt es aber eine Besonderheit. 

Haben Sie einen Fenstersims? 

Wenn ja, aus wel­chem Mate­ri­al ist dieser? 

Und könn­te die­ser dazu füh­ren, dass es Pro­ble­me beim Ein­bau gibt? 

Auch hier kann ich Ihnen nur raten, alles mit Bil­dern zu doku­men­tie­ren und bei Ihren Anfra­gen mit­zu­sen­den. Ein Pro­fi weiß oft, wie man im Ein­zel­fall reagie­ren muss. 

 

Platz

Wie viel Platz haben Sie vor dem Fenster? 

Kön­nen Sie bei einem Kel­ler­fens­ter von Außen etwas mon­tie­ren oder fehlt dafür der Platz? 

Mes­sen Sie nicht nur die Brei­te der Lai­bung, son­dern auch, wie viel Platz Sie nach vor­ne haben. 

Meist ist dies bei Kel­ler­fens­tern rele­vant, die unter der Erde liegen. 

 

Win­kel

Bit­te ach­ten Sie beson­ders dar­auf, dass die unte­re Sei­te der Fens­ter­lai­bung gera­de ist. 

Soll­te sie das nicht sein, kön­nen Sie einen Voll­ver­schluss nur schwer hinbekommen. 

Wenn Sie kei­nen Voll­ver­schluss brau­chen, kön­nen Sie selbst bei einer unebe­nen unte­ren Sei­te Sys­te­me fin­den, die sich an die­se Uneben­hei­ten anpassen. 

 

Mate­ri­al hin­ter dem Fenster

Ein wei­te­rer Gesichts­punkt, den Sie im Auge haben soll­ten, ist der Boden hin­ter dem Fenster. 

Wenn Sie einen was­ser­emp­find­li­chen Boden haben, soll­ten Sie dafür sor­gen, dass kein Was­ser ins Haus kommt. 

Nicht alle Sys­te­me sind zu 100 % dicht. Sand­sä­cke las­sen eini­ges an Was­ser durch, gera­de, wenn Sie schlecht ver­legt sind. Dage­gen gibt es Sys­te­me, die abso­lut dicht sind, meist aber etwas teu­rer sind. 

Sie haben nun die Din­ge erfasst, die Sie nur schwer ändern kön­nen und haben nun eine Lis­te an Punk­ten, die bei der Aus­wahl eines Sys­tems beach­tet wer­den sollte. 

Die­se Lis­te bil­det den Aus­gangs­punkt für die nächs­ten Überlegungen.

 

Es geht nun weiter mit Ihren persönlichen Anforderungen an das passende Hochwasserschutzsystem.

 

Teil/Seite

1 2 3